Startseite » Themen » Gebäudehülle & Innenraum »

Quallen im Badezimmer

Gebäudehülle & Innenraum
Quallen im Badezimmer

Für einen privaten Auftraggeber entwickelte und realisierte die Malerwerkstätte Ochs aus Reutlingen verschiedene Umbauten in einer Privatwohnung.

Das Hauptaugenmerk lag dabei auf einem kleinen Tageslichtbad. Dessen Wände waren mit kleinformatigen, blauen Mosaikfliesen gestaltet. Graue, handelsübliche Fließen aus den 1980er-Jahren prägten den Bodenbereich. Verschiedenen Einbauten, beispielsweise die Badewanne, ließen den Raum klein und schmal wirken. Zusätzlich raubte ein für den Raum überdimensionierter Heizkörper wertvollen Platz. Zwar gelangte durch ein Fenster an der kurzen Seite des Raumes tagsüber Licht ins Badezimmer, dieses wurde jedoch durch den dunklen Rahmen des Fensters und die Gestaltung des Raumes schnell absorbiert, sodass häufig auch tagsüber Kunstlicht genutzt werden musste.

Gut ausgeleuchtet
Für eine optimale Raumnutzung mussten einige Leitungen und Anschlüsse anders gelegt werden. Durch die Neuverlegung der elektrischen Leitungen ließ sich ein neues Lichtkonzept realisieren, eine platzsparende neue Anordnung der sanitären Einrichtung sorgt zusätzlich für Raumgewinn. So wurde beispielsweise die Duschwanne über die volle Breite des Raumes an der schmalen Außenwand angeordnet, dafür musste ein in die Jahre gekommenes Waschbecken weichen. Im mittleren Teil des Bades findet nun ein moderner, großzügiger Waschtisch Platz, im vorderen Bereich wurde ein schmaler Handtuchheizkörper montiert, was für deutlich mehr Bewegungsfreiheit sorgt. Eine Glaswand entlang der Duschwanne gibt dem Raum eine gewisse Leichtigkeit, durchflutet ihn mit Licht. Zudem wurde der dunkle Holzrahmen des Fensters, zum Gesamtkonzept passend, weiß gestrichen.
Maritimes Flair versprüht eine wasserabweisende Designprint-Tapete, welche von der Außenwand über die Decke fortlaufend eingesetzt wurde. Die in unterschiedlichen Positionen auf der Tapete abgebildeten Quallen lassen den Betrachter für einen Moment Teil der Meereswelt sein. Nicht alleine die Eigenschaft, dass sich Tapeten im Nassbereich applizieren lassen und damit ein dauerhaftes Highlight in jeglicher Badgestaltung darstellen, spricht für diesen Gestaltungsansatz. Interessenten können außerdem aus Kollektionen junger, namhafter italienischer Künstler ihr bevorzugtes Design aussuchen beziehungsweise ein eigens Design wählen. Die jeweiligen Designs werden auf Kundenwunsch und Verwendungsbereich angepasst. Wobei Veränderungen in Farbigkeit, Sättigung oder Größe keine Rolle spielen. Zuschnitte einzelner Ausschnitte sowie Spiegelungen des jeweiligen Designs sind kein Problem.
Dank einer speziellen Versiegelung sind die im Badezimmer verwendeten Fein-Kalkmarmorputze wasserresistent. Diese fugenlosen Oberflächen vermitteln Grundprinzipien, die in der modernen Badezimmergestaltung wichtig sind: Ästhetik und Ruhe. Die natürliche Alkalität dieses Putzsystems verhindert Pilz- und Schimmelbefall. Die Putze sind dampfdiffusionsfähig, wärme- und feuchtigkeitsregulierend sich nicht elektrisch aufladen, schaffen sie ein Wohlfühlraumklima.
Die dezenten Grautöne der beiden fugenlosen Spachtelungen an Wand- und Bodenfläche unterstreichen diese Wirkung, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.
Durch ihre Härte erfüllen die fugenlosen Zement- oder Kalk- Marmorböden hohe Anforderungen an einen zeitgemäßen Boden. Sie lassen sich in nahezu allen Bereichen eines Hauses einsetzen.

Interview – 3 Fragen an Michael Johannes Ochs

40275582

Sind die Oberflächen wasserfest?
Jede erstellte Oberfläche, egal ob Wand- oder Bodenfläche, wird mit einer speziell dafür entwickelten Versiegelung und 2K-Lacken versiegelt. Dieses Drei-Schichtsystem ist strapazierfähig und wasserfest.
Welche weiteren Vorteile bieten fugenlos gestaltete Bäder?
Da gibt es einige Punkte: Sie bieten eine enorme gestalterische Vielfalt, sind hygienisch, da sich keine Verschmutzungen bzw. Kalkablagerungen in den Fugen absetzen können. Zusätzlich sind die Oberflächen pflegeleicht und je nach verwendetem Material stark belastbar (Druckbelastung bis zu 70N/mm²). Jede Oberfläche ist zudem ein Unikat: die Oberflächenstrukturen und Designs lassen sich nicht 1:1 reproduzieren. Einen weiteren Vorteil sehe ich in der angenehmen Haptik der nicht brennbaren Oberflächen.
Welche Materialien lassen sich vom Maler fugenlos verarbeiten?
Nach speziellen Schulungen und Zertifizierungen können verschiedene Materialien der einzelnen Anbieter verarbeitet werden, beispielsweise Kalk-Marmorputze, zementöse Spachtelmassen, kunststoffvergütete Putzmassen, wasserfeste Tapeten usw. Jedoch ist durch die hohe technische und gestalterische Anforderung bei der fugenlosen Badgestaltung darauf zu achten, dass ein Fachmann die Arbeiten ausführt.
Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 1
Ausgabe
1.2022
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de