Technik & Werkstoffe

Fehlerfreier Kontrast

Alte Bauteile oder Beschichtungen denkmalgeschützter Gebäude müssen im Rahmen von Erhaltungsmaßnahmen ersetzt oder behandelt werden. Dabei gilt es, den ursprünglichen Charakter des Bauwerks zu erhalten. So auch bei der Stötzner-Schule im niedersächsischen Uetze.

Am Anbau und auf der Hofseite des Schulhauses war die Beschichtung der Fensterrahmen, Türen und Dachuntersichten zum Teil stark verwittert und bot den empfindlichen Holzbauteilen keinen Schutz mehr. Auch optisch gab der abgeplatzte Lack kein schönes Bild ab.

Um das Holz optimal auf den Beschichtungsaufbau vorzubereiten, wurde es geschliffen und von der alten Lackierung befreit. Auch das alte Silikon der Fensterfugen musste entfernt werden. Als Grundierung trug das Malerteam die wasserabweisende Imprägnierung Cetol BL Predura von Sikkens auf.
Diese umschließt die Fasern des Holzes, verhindert ein Aufquellen und hält es dadurch in Form. Risse bis zwei Millimeter und V-Fugen wurden mit dem Fugensiegel Kodrin Seal behandelt. „Größere Fehlstellen im Untergrund stellten eine besondere Herausforderung dar, da sie teilweise mit Holzdübeln verschlossen worden waren – ein Verfahren, das heutzutage keine Anwendung mehr findet, weil sich die jeweiligen Materialien zu unterschiedlich verhalten“, berichtet Michael Bartels von Sikkens. Die entsprechenden Bereiche wurden mit der schnelltrocknenden Reparaturmasse Componex WR ausgebessert, die sich gut modellieren sowie schleifen lässt.
Gute Haftung
Nach der gründlichen Vorbehandlung konnten die Handwerker die Beschichtung in Angriff nehmen. Das Holz wurde mit Rubbol BL Isoprimer behandelt. Die wasserbasierte Grund- und Zwischenbeschichtung haftet auf rohem Holz und tragfähigen Alkydharzbeschichtungen und verhindert das Durchschlagen der meisten Holzinhaltsstoffe. Im Anschluss lackierte Malermeister Dr. Marc Köhler die maßhaltigen Bauteile und Verzierungen des Gebäudes in zwei Schichten mit Rubbol BL Ventura Satin. Das Eintopf-System besticht durch sein Trocknungsverhalten bei langer Offenzeit, Elastizität und langfristiger Wetterbeständigkeit. Der wasserbasierte, geruchsarme Lack reguliert die Holzfeuchte und beugt mit dem integrierten Filmschutz Algen- und Pilzbefall vor. Für die Stötzner-Schule wählte Köhler den Farbton RAL 6028. Das dunkle Kieferngrün kam der ursprünglichen Beschichtung am nächsten und bietet gegenüber den roten Klinkersteinen einen schönen Kontrast. So wurde der ursprünglicheCharakter des denkmalgeschützten Schulgebäudes bewahrt und mit einer frischen Farbgebung neu belebt.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de