anw_ge7_01.jpg
Die Balance und die verwindungssteife Bauweise machen exaktes Freihand-Arbeiten besonders einfach.
Foto: Flex

Neuzugang bei Giraffenfamilie

Mit der GE 7 bringt der Elektrowerkzeughersteller Flex eine neue Generation des Wand- und Deckenschleifers auf den Markt.

Die GE 7 verspricht flexibles Arbeiten, eine leichte Handhabung und einen hohen Anwenderkomfort. Mit einer Leistungsaufnahme von 700 Watt ist sie optimiert für professionelle Anforderungen von Malern, Gipsern und Stuckateuren. Eine Gewichtsreduzierung von 1,6 kg gegenüber dem Vorgängermodell ermöglicht dabei ein ermüdungsarmes Arbeiten. Das Ergo-max-System soll laut Hersteller mittels ergonomisch geformtem Griffrohr, Spatengriff und einer praxisgerechten Anordnung der Bedienelemente einen hohen Bedienkomfort schaffen. Für eine sichere Anwendung verfügt auch die neueste Generation der Giraffe über das „Elektronik-Management-System“. Mit dem Wechselkopfsystem lassen sich vier verschiedene Schleifköpfe per Klick wechseln. Je nach Anwendung kann der Nutzer zwischen verschiedenen Schleifköpfen wählen: rotativ oder exzentrisch, rund oder dreieckig. Mit dem Rundschleifkopf gelingt es Anwendern, Oberflächen nahezu staubfrei zu schleifen. Der Randsegment-Schleifkopf ermöglicht ein randnahes Bearbeiten und spart mühevolle Handarbeit. Eine weitere Neuentwicklung ist der Dreiecks-Schleifkopf, der durch geringere Vibration bei der Bearbeitung von Ecken und Kanten von Vorteil ist. Die verbesserte Kopfaufhängung sorgt für mehr Beweglichkeit und damit eine leichtere Anwendung in engen Bereichen.
Mit dem Exzenter-Schleifkopf für die neuesten Füller- und Spachtelmassen im Trockenbau sollen Anwender auch Oberflächen in Q3- und Q4-Qualität erreichen.

www.flex-tools.com