Startseite » Werkstoffe » Bodenbeläge »

2K-Bodenversiegelung auf Wasserbasis: Schnell und robust

Bodenbeläge Werkstoffe
2K-Bodenversiegelung auf Wasserbasis: Schnell und robust

Mit einer 2K-Bodenversiegelung auf Wasserbasis  lassen sich in kürzester Zeit Bodenflächen erzielen, die nicht nur sehr widerstandsfähig, sondern zugleich chemisch stark belastbar sind. Die Einsatzgebiete sind vielfältig — selbst Designbeläge können mit der Versiegelung überarbeitet werden.

Autorin: Susanne Sachsenmaier-Wahl / Fotos: Brillux

Bodenversiegelungen sollen in erster Linie widerstandsfähig sein, sich leicht reinigen lassen und wenn möglich; auch noch optisch etwas hermachen. Doch immer häufiger steht auch eine schnelle Verarbeitung im Vordergrund. „Gerade wenn es darum geht, Renovierungen ohne großen Verzug abzuschließen, zum Beispiel im Ladenbau, ermöglichen es innovative Bodenversiegelungen, zwei Beschichtungsgänge an einem Tag auszuführen“, weiß Simon Heuermann, Produktgruppenberater Bodenbeschichtungen bei Brillux. „So lassen sich Renovierungen im Handumdrehen etwa über ein Wochenende ohne Ausfälle für den Ladenbesitzer und dessen Kunden ausführen.“

Optische Vielfalt

Nicht nur, aber eben auch für diese Anforderungen, hat Brillux deshalb eine neue Bodenversiegelung entwickelt. „Das neue Bodenversiegelungssystem Floortec 2K-Purolid steht für Widerstandsfähigkeit, gepaart mit schneller Verarbeitung“, erläutert Simon Heuermann. Das System umfasst zwei transparente Versiegelungen in seidenmatt und seidenglänzend. Darüber hinaus gibt es einen farbigen, seidenmatten und, davon konnte sich die Malerblatt-Redaktion bei einer Praxisvorführung selbst überzeugen, gut deckenden Bodensiegel. Letzterer wird in den Standardfarbtönen RAL 7035 und RAL 7023 angeboten. Daneben ist eine Abtönung des Siegels über das Farbsystem des Herstellers im Wunschfarbton möglich. In Kombination mit einer Dekochip-Einstreuung ergeben sich unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Doch die vielfältige Optik ist nur ein Aspekt, der für die neue 2K-Bodenversiegelung spricht. Die zweikomponentige Polyurethan-Basis sorgt dafür, dass die versiegelten Flächen sowohl mechanisch als auch chemisch stark belastbar und desinfektionsmittelbeständig sind. Zudem verfügen sie über eine hohe Licht- und Wetterbeständigkeit.

Überzeugende Eigenschaften der 2K-Bodenversiegelung

Der entscheidende Vorteil bei Renovierungsarbeiten dürfte jedoch die schnellen Trocknung sein: Diese ermöglicht eine besonders kurze Überarbeitungszeit und damit zwei Beschichtungen pro Tag. Nach etwa vier Stunden kann bereits der zweite Anstrich erfolgen. Dieser ist in der Regel ohne Zwischenschliff möglich. Lediglich dann, wenn zwischen den beiden Anstrichen mehr als 16 Stunden liegen, muss ein Zwischenschliff mit einem PU-Sanierungspad erfolgen.

Auch hinsichtlich des Geruchs schneidet die neue 2K-Bodenversiegelung gut ab. Störende oder gar stechende Gerüche konnte das Malerblatt-Team während der Praxisvorführung nicht wahrnehmen. Die erfolgreiche Prüfung nach dem AgBB-Schema belegt zudem, dass sich die 2K-Bodensiegel durch sehr geringe Emissionen auszeichnen.

Die Verarbeitung der neuen Bodensiegel ist dank ihrer guten Verlaufseigenschaften und ihres hohen Haftvermögens problemlos. Auf alten Epoxi- oder PU-Bodenbeschichtungen können die Grundreinigung, das Anschleifen und die Zwischen- sowie Schlussbeschichtung mit dem farbigen Siegel an nur einem Tag erfolgen. Optional kann der Boden dann durch Auftragen einer zusätzlichen Verschleißschicht bzw. wenn der Einsatz von Dekochips gewünscht ist, am nächsten Tag mit dem zum System gehörenden transparenten Material versiegelt werden. Bei mineralischen Untergründen wird der Boden am ersten Tag zunächst mit einem wasserverdünnbaren, zweikomponentigen Grundierharz vorbehandelt. Am zweiten Tag folgen dann die Zwischen- und Schlussbeschichtung mit der Bodenversiegelung im gewünschten Farbton.

Vielfältige Einsatzgebiete für die 2K-Bodenversiegelung

Bereits im Standardaufbau entsprechen die versiegelten Flächen der Rutschhemmklasse R9. Um Klasse 10 bzw. 11 zu erreichen, können der Versiegelung zum System gehörende Mikrohohlglaskugeln beigemischt werden.

Die neuen Bodenversiegelungen eignen sich für viele Untergründe im Außen- als auch im Innenbereich. Mineralische Untergründe wie Beton, Zement-
und Calciumsulfatestrich lassen sich damit überarbeiten: daneben kann das System als Kopfversiegelung von industriellen EP- und PU-Beschichtungen dienen. Sogar auf Designbodenbelägen lassen sich mit den transparenten 2K-Beschichtungen beständige, widerstandsfähige Versiegelungen erzielen. Und ist der Kunde des Designbelag-Dekors überdrüssig, kann dieser einfach deckend überarbeitet und so an das neue Innenraumkonzept angepasst werden.

Da die Bodenbeschichtungen befahrbar und weichmacherbeständig sind, reicht ihr Einsatz über den privaten Wohnbereich, den Einzelhandel, die Gastronomie und Gewerbebetriebe hinaus: Auch in Garagen, auf Stellflächen für gummibereifte Fahrzeuge oder in Werkräumen finden sie Anwendung.

Ein Anwendungsvideo finden Sie hier:
bit.ly/2vCmQrp


PraxisPlus

Das Floortec 2K-Purolid-Bodenversiegelungssystem von Brillux besteht aus den folgenden Komponenten:

  • Floortec 2K-Purolid T 876 (transparenter, seidenmatter Siegel)
  • Floortec 2K-Purolid T 877 (transparenter, seidenglänzender Siegel)
  • Floortec 2K-Purolid T 878 (farbige, seidenmatte Versiegelung)
  • Floortec PU-Härter 879
  • Floortec Dekochips 843 zum Einstreuen
  • Floortec Safe-Step 841 (Mikrohohlglaskugeln zum Beimischen)

www.brillux.de

Weitere Beiträge zu Bodenversiegelungen finden Sie hier:

https://www.malerblatt.de/tag/versiegelung/

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de