Startseite » Werkstoffe » Bodenbeläge »

Messmethoden zur Bestimmung des Feuchtezustands von Unterböden

TKB-Berichte
Messmethoden zur Bestimmung des Feuchtezustands

Die Feuchte von Unterböden ist ein wichtiges Kriterium für die Belegreife. Auch Estriche unterliegen dem technischen Wandel und werden heute nach anderen Rezepturen und Prozessen hergestellt. Grundsätzlich stellt sich daher die Frage, ob ggf. Methoden und Grenzwerte zur Beurteilung der Belegreife angepasst werden müssen. Die TKB hat sich daher in den letzten Jahren intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. Ziele dieser Arbeiten sind, ein Modell der Feuchte in Fußbodenkonstruktionen zu erstellen, Vorschläge für Messmethoden zur Bestimmung des Feuchtezustands von Fußböden zu dokumentieren, geeignete Messgeräte zu benennen und Vorschläge für Grenzwerte zu machen. Inzwischen hat die TKB fünf Berichte und ein Merkblatt hierzu publiziert, die alle über die IVK-Homepage erhältlich sind. Als wesentliche Messmethode wurde inzwischen die KRL-Methode identifiziert und vorläufige Grenzwerte definiert.

www.klebstoffe.com

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 6
Ausgabe
6.2020

ABO

Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de