Startseite » Werkstoffe » Farben » Lacke »

Einschichtsysteme: Diese Vorteile bieten 2-in-1-Beschichtungen

Einschichtsysteme
Aus einem Pott: 2-in-1-Beschichtungen

Eierlegende Wollmilchsäue sind 2-in-1-Beschichtungen zwar nicht – dazu müssten sie ganz nebenbei auch noch Energie einsparen, abdichten oder die Raumluft filtern. Fakt ist jedoch, dass Eintopfsysteme – also Beschichtungen, die Grundierung und Decklack in einem sind – zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Welche, das erfahren Sie hier.

Autorin: Susanne Sachsenmaier-Wahl / Fotos: Dörken Coatings

Die Vorteile sogenannter 2-in-1-Beschichtungen liegen auf der Hand: Man benötigt keine separate Grundierung und kann stattdessen Grund- und Deckanstrich mit ein und demselben Material ausführen. Das minimiert nicht nur das Fehlerrisiko, sondern bringt auch wirtschaftliche Vorteile mit sich. Statt zwei verschiedenen Produkten muss nur noch eines vorgehalten werden, kein Gebinde- und Werkzeugwechsel ist mehr notwendig und, je nach Untergrund und Anforderung, kann eventuell sogar ein kompletter Arbeitsschritt entfallen.

Ermöglicht wird dies durch intelligente Rezepturen. Ihrer „eingebauten Grundierfunktion“ ist es geschuldet, dass die Eintopf-Beschichtungen (wie z.B. der Einschicht-Dispersionslack „Lucite All-In“ auf Reinacrylat-Basis von Dörken Coatings) über ein hohes Haftvermögen verfügen. Sie finden sicheren Halt auf verschiedensten Untergründen, wie z. B. auf Beton, Porenbeton, Kalksandstein, Putzen und Spachtelmassen oder Gipskarton. Aber auch Glasfaser, Kunststoff, Holz, verzinkter Stahl, Ne-Metalle, Profilbleche und Alt-Anstriche können damit überarbeitet werden.

2-in-1-Beschichtungen für vielfältige Anwendungen

Die große Bandbreite an beschichtbaren Untergründen dürfte vor allem bei der rationellen Spritzlackierung Vorteile mit sich bringen, etwa wenn Deckenkonstruktionen in Hallen beschichtet werden müssen. Dort sind nicht nur Rohre und Leitungen zu überarbeiten, auch die Deckenkonstruktion selbst besteht meist aus verschiedenen Materialien, man denke nur an beplankte Ständerkonstruktionen. Wenn alle diese Elemente mit ein und demselben Material gespritzt werden können, vereinfacht dies nicht nur die Materialbereitstellung, sondern spart vor allem Zeit.

In speziellen Anwendungsbereichen, wie etwa in lebensmittelverarbeitenden Betrieben, punkten die „Allround-Produkte“ dagegen in erster Linie durch ihre typischen „Decklackfunktionen“. Verfügt das Material z. B. über eine gute Desinfizierbarkeit, Wasserbeständigkeit und Reinigungsmöglichkeit, ist die Verwendung in Fleischereien, Bäckereien, aber auch in Großküchen oder Lebensmittelmärkten möglich. Produkte auf Dispersionsbasis punkten außerdem – nicht nur hier, sondern auch im privaten Wohnbereich – durch eine geringe Geruchsbelästigung und eine schnelle Trocknung. Da der Verlauf bei den modernen 2-in-1-Beschichtungen in der Regel ebenfalls sehr gut ist, kann bei kleineren (privaten) Aufträgen problemlos auch gestrichen oder gerollt werden.

Farbtonunterschiede waren gestern

Auch in gestalterischer Hinsicht sind 2-in-1-Beschichtungen häufig vorzuziehen. Denn nicht selten sollen heute verschiedenste Baumaterialien, wie etwa Holz, Metall oder Putz, in ein und demselben Farbton beschichtet werden, um eine einheitliche Gestaltung zu erzielen. Greift man nun zu Holzschutzfarbe, Lack und Wandfarbe, wird das Gesamtbild, trotz identischem Farbton, niemals einheitlich sein. Durch die verschiedenen Inhaltsstoffe und den variierenden Glanzgrad werden immer Unterschiede erkennbar sein. Selbstverständlich werden unterschiedlich raue Untergründe immer unterschiedliche Farbeindrücke erzeugen, dennoch sind diese bei Verwendung eines einzelnen Beschichtungsstoffs wesentlich geringer. Die enorme Farbtonauswahl, die die Hersteller heute anbieten, lässt zudem keine gestalterischen Wünsche offen.

Weitere Infos zum im Text genannten Produkt: www.doerkencoatings.de

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de