Wandbeläge

Little Greene Kollektion 2018

Little Greene präsentiert Archive Trails II – eine bezaubernde Zusammenstellung von Tapeten mit Blumenmustern.

Little Greene lanciert mit der neuen Tapeten-Kollektion Archive Trails II authentische Tapetendesigns aus verschiedenen Stil-Epochen mehrerer Jahrhunderte und schliesst damit an den Erfolg der ersten Archive Trails Kollektion mit Blüten- und Rankenmustern an. Die Tapetenkollektion Archive Trails II umfasst Muster aus einer Reihe von Archivmaterialien, darunter wertvolle Tapetenreste, die von English Heritage und der in Manchester ansässigen Whitworth Art Gallery entdeckt und konserviert wurden. Die Designs wurden von einem Team aus Künstlern und Historikern, die eng mit dem Little Greene Studio zusammenarbeiten, entdeckt und kreiert. Sie werden sorgfältig in der Farbgebung neu gestaltet und im Maßstab dezent angepasst, um den Ansprüchen modernen Wohnens gerecht zu werden.

Die acht Designs von Archive Trails II gehen auf einen Zeitraum zurück, der sich vom frühen 18. Jahrhundert bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts erstreckt. Sie repräsentieren ein Spektrum von Interior Design Stilen, deren gemeinsame Themen frei fließende Flora- und dezente Fauna-Motive sind. Wie bei Little Greenes Tapeten üblich, hat jedes Design seine eigene Drucktechnik, um eine zeitlose Oberfläche von höchster Qualität zu schaffen.

David Mottershead, Little Greenes Managing Direktor, äußert sich begeistert dazu: „Dabei zuzusehen, wie Fragmente brüchiger antiker Tapeten aus den Archiven durch die Hände von Künstlern nach einem aufwändigen Recherche- und UmfärbungsvorgAng wieder zum Leben erweckt werden und dann von der Druckpresse rollen, hat etwas von Alchemie. Unser Expertenteam arbeitet zwischen Trend und Tradition, um Tapeten neues Leben einzuhauchen – mit einem Blick auf heutige Inneneinrichtungen, doch mit einem Fuß immer noch stolz verwurzelt in Tradition und kulturellem Erbe.“

Unter Beibehaltung ihrer historischen Referenzen und der schönen Oberflächenqualität traditionell bedruckter Tapeten wurde jedes der „Archive Trails II“ Designs in zeitlosen Farbgkombinationen neu erschaffen.

 


Im Gegensatz zu den meisten Ausgangsmaterialien für Little Greene Tapeten ist dieses Design keine Nachzeichnung eines konventionellen Musters, sondern eine Neuinterpretation eines Gemäldes aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Es repräsentiert die Vorliebe der gehobenen Gesellschaft für handgemalte Wandgemälde, die der Vorläufer kommerzieller Tapeten waren. Die feinen Details des Originalgemäldes in Kombination mit diesem 3-teiligen Panel-Design zeigen ein florales Rankenmuster, welches das Feingefühl eines bildenden Künstlers zeigt. In vier Farbkombinationen erhältlich.

 

       

 


Das Original-Dokument, auf das dieses von English Heritage im Brooke House im Londoner Stadtteil Hackney gefundene Muster zurückgeht, stammt aus den 1920er Jahren. Diese besondere Tiefdrucktechnik war nämlich erst nach der Jahrhundertwende kommerziell einsetzbar. Tatsächlich wurde aber das Design wohl von einer viel älterne Tapete kopiert. Die fünf Farbgestaltungen in dieser Kollektion wurden mit der recht malerischen, strukturierten Oberflächendrucktechnik hergestellt, die eher für die ältere Originaltapete typisch ist, als jene, die English Heritage im Brooke House in Hackney gefunden hat.

 

 

 


Eine großformatige Tapete aus dem späten 19. Jahrhundert mit einem gewagten Muster aus exotischen Vögeln und Blumen. Die Tapete wurde in einem geschwungenen Treppenhaus in Crowe Hall, einem Herrenhaus in Suffolk, verwendet, wo das vertikal verlaufende Rankenmuster die Höhe des Raumes betonte. Wahrscheinlich wurde sie um die Jahrhundertwende angebracht und später bei umfangreichen Restaurierungsarbeiten im Haus gefunden. Dieses Design ist ein bereits vorhandener und beliebter Bestandteil des Little Greene Portfolios. Es ist in drei neuen und vier bestehenden Farbgestaltungen erhältlich.

 

 

 

 


Ein oberflächenbedrucktes Design mit exotischen Lori-Vögeln und einer orientalischen Blüte. Es wurde von einem eindrucksvollen Kunstwerk aus dem 20. Jahrhundert inspiriert, das in der Whitworth Art Gallery in Manchester ausgestellt ist. Das exotische Thema und die fast symmetrische Wiederholung sind typisch für Designs aus den 1930er Jahren. Sie spiegeln die Sehnsüchte nach Reisen in ferne Länder wider und waren für die Besucher des Hauses ein Zeichen des Reichtums. Obwohl sie für heutige Einrichtungen farblich neu gestaltet wurden, sind die ausgewählten Farbgestaltungen ein Zeugnis für den Gebrauch von leuchtenden Farben, die man in den 1930er Jahren häufig verwendete. Aus diesem Grund mag der Lori als Thema gewählt worden sein. Die Tapete ist in fünf Farbkombinationen erhältlich.

 

        

 

 


Monroe ist die zweite Tapete dieser Kollektion aus dem Brooke House in Hackney, Ost-London. Für eine lange Zeit war das Brooke House ein privates Krankenhaus. Dieser Entwurf verdankt seinen Namen einem seiner bedeutenden Besitzer aus dem 19. Jahrhundert: Dr. John Monroe. Das Muster wurde einem relativ kleinen Tapetenrest nachgestaltet, den English Heritage fand, bevor das Haus in den 1950er Jahren abgerissen wurde. Es wurde zweifellos von der Arts-and-Crafts-Bewegung inspiriert und wurde eingesetzt, damit sich die Patienten im Krankenhaus wie zu Hause fühlten. In fünf Farbkombinationen erhältlich.

 

 

 

 


Dieses Design ist durch die Vereinfachung und Reduktion der größeren „Woodblock Trail“-Tapete entstanden und repräsentiert die seit Jahrhunderten bestehende Vorliebe, mit einer Variation des Maßstabs verschiedene visuelle Effekte zu erzielen. Diese einfarbige Version ist etwas feiner und auf kleinerem Raum deutlich besser einsetzbar. Sie ist in fünf Farbgstellungen erhältlich.

 

  

 

 


Die Originaltapete mit diesem Rankenmuster, einem frühen Blockdruck-Design, zierte einst die Wände in einem historischen Haus in Salisbury in der Grafschaft Wiltshire. Seine einfachen grafischen Elemente sind typisch für ein Design, das in Holz geschnitten und mithilfe einer hängenden Blockpresse von Hand aufgetragen wurde. Da der Einsatz mehrerer Druckfarben die Hingabe und Sorgfalt eines geschickten Kunsthandwerkers erforderte, blieben Tapeten als Dekoration zu dieser Zeit den wenigen Privilegierten vorbehalten. So waren teure ausdrucksstarke Designs gefragter als billigere Alternativen. In vier Farbkombinationen erhältlich.

 

   

 

 


Wrest Trail geht auf ein interessantes Original aus dem English-Heritage-Archiv zurück und ist besonders bemerkenswert aufgrund des Zeichenstils der eingesetzt wurde, um das durchgängige Rankenmuster zu erstellen. Ein strukturierter, sich schlängelnder Zweig, den zwanglose, fast skizzenhafte Interpretationen von Blättern und Früchten zieren. Auf den ersten Blick erinnert das Design in seinem Stil wohl eher an die Mitte des 20. Jahrhunderts als an seinen tatsächlichen Ursprung rund hundert Jahre früher. Es ist in fünf Farbkombinationen erhältlich.

David Mottershead, Little Greenes Managing Direktor, äußert sich begeistert dazu: „Dabei zuzusehen, wie Fragmente brüchiger antiker Tapeten aus den Archiven durch die Hände von Künstlern nach einem aufwändigen Recherche- und Umfärbungsvorgang wieder zum Leben erweckt werden und dann von der Druckpresse rollen, hat etwas von Alchemie. Unser Expertenteam arbeitet zwischen Trend und Tradition, um Tapeten neues Leben einzuhauchen – mit einem Blick auf heutige Inneneinrichtungen, doch mit einem Fuß immer noch stolz verwurzelt in Tradition und kulturellem Erbe.“ Unter Beibehaltung ihrer historischen Referenzen und der schönen Oberflächenqualität traditionell bedruckter Tapeten wurde jedes der „Archive Trails II“-Designs in zeitlosen Farbgkombinationen neu erschaffen. Die neue Tapeten-Kollektion Archive Trails II wird anlässlich der Paris Déco Off im Januar 2018 lanciert. Die Little Greene Kollektion ist im Little Greene Store in München, im gehobenen Fachhandel und im Online-Store unter www.littlegreene.de erhältlich.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts revolutionierte der maschinelle Tapetendruck die Ästhetik des Wohnens und brachte Wände hervor, die durch malerische Vögel, kunstvolle Blumen, dezente Gitter oder zeitgenössische geometrische Muster geziert wurden. Die Tapeten waren nach wie vor ein Ausdruck von Reichtum und Status und brachten die Natur ins Haus. Verwendet wurden sie in imposanten Häusern, bis sie mit Tapetenschichten späterer Trends und Wandfarbe bedeckt wurden – wie ein Schatz, der darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

     

Alle Bilder ©2018 Little Greene

 

 

Quelle: MARKENKULTUR

 

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 2
Ausgabe
2.2020

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de