Startseite » Werkstoffe » Wandbeläge »

Aktuelle Kollektion Little Greene National Trust Papers. Die Kollektion zeitgenössischer Tapetenbasiert auf originalen historischen Vorlagen.

Wandbeläge
Little Greene National Trust Papers

Auf Farben folgen jetzt die Tapeten. Little Greene hat eine vielseitige Kollektion vorgestellt, die auf Originalmustern aus Liegenschaften des britischen National Trust basieren.

Fotos: Little Greene

Seit Januar 2018 arbeitet der britische Hersteller Little Greene mit dem National Trust zusammen. Das erste Kooperationsprojekt „Green“

beinhaltete 20 Originalfarben, die aus den Häusern und Gärten des National Trust in ganz England, Wales und Nordirland stammen. Das gemeinsame Projekt hat sich laut Hersteller als so erfolgreich erwiesen, dass er es jetzt um Tapeten erweitert hat. Die Markteinführung der Kollektion „National Trust Papers“ erfolgt bei der Paris Déco-Off im Januar 2020. In Deutschland waren die Motive im Rahmen des Münchner Stofffrühlings zu sehen, der ja leider aufgrund von Corona-Vorsichtsmaßnahmen bereits nach einem Tag abgebrochen wurde.

Die Kollektion umfasst 40 Farbgebungen in sieben Designs und repräsentiert 200 Jahre zeitloser Muster vom frühen 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Jede Tapete wurde auf Basis von Originalen aus National Trust Objekten im ganzen Land nachgebildet. Diese Originale umfassen Tapeten, die noch immer die alten Mauern zieren, Fragmente,die in Archivschubladen aufbewahrt wurden, und sogar noch erhaltene Tapeten-Rollen, die ganz hinten auf einem Dachboden gefunden wurden.

Sieben Motive

Die Kollektion besteht aus sieben Motiven, die jeweils in mehreren Farbgebungen erhältlich sind: Hier eine Vorstellung:

„Pavona“ (Erddig) ca. 1875: Dieses extravagante, lebhafte Pfauendesign ist ein schönes Beispiel für den Tapetendruck des späten 19. Jahrhunderts. Das Muster zeigt Pfaue auf Zweigen sowie Blüten, Blätter und andere Vögel und ist typisch für Tapeten und Stoffe, die für die westliche Elite und ihre Begeisterung für chinesisches Design hergestellt wurden. Diese Tapete ist in acht lebhaften Farbgebungen erhältlich, darunter elegant blass und intensiver gefärbt, mit dunklem Untergrund und sogar in schimmerndem Gold.

„Belton Scenic“ (Belton House) ca. 1785: Das bewunderte Original dieser Tapete befindet sich im chinesischer Schlafzimmer des Belton House in Lincolnshire. Das Original umfasst Personen, exotische Vögel, eine besondere Perspektive und außergewöhnliche Details. Die moderne Interpretation wurde vereinfacht, um dem sich ausbreitenden Bambus sowie der Interaktion zwischen Vögeln, Schmetterlingen und Blüten mehr Raum zu geben. Das im Digitaldruck hergestellte und in drei Farbstellungen erhältliche horizontale Muster wiederholt sich über zwei Standardrollen, also über knapp mehr als drei Meter in der Breite.

„Pomegranate“ (Erddig) ca. 1715: Dieses barocke Design ist ein seltener und sehr früher Fund, der vom National Trust unter Wandteppichen in der Erddig Hall in Wales entdeckt wurde. Es wurde in Blöcken auf handgefertigte Papierbahnen gedruckt, die direkt an die Wand genagelt wurden (anstatt sie zu kleben); als sie entfernt wurden, fand man auf der Rückseite den ältesten verifizierten Steuerstempel. Das farbenfrohe gelbe Original wurde in vier Farbgebungen verschlankt. Drei weitere Farbstellungen sorgen dafür, dass dieses fröhliche Paisleydesign auch im modernen Interior vielseitig verwendet werden kann.

„Achillea“ (Felbrigg Hall) ca. 1910: Dies war ursprünglich nur eine Bordüre, von der ein Fragment in der Felbrigg Hall in Norfolk aufbewahrt wird; die Größe des Musters wurde jedoch vollkommen verändert. Mit seinen schemenhaften Stielen und Blütenköpfen der Schafgarbe oder möglicherweise auch der lokal verbreiteten Sumpf-Gänsedistel handelt es sich hier um ein klassisches Beispiel für den Jugendstil. Fünf modern abgestimmten Farbstellungen sorgen dafür, dass es sich als Hintergrund und als Eyecatcher in modernen Räumen eignet.

„Stag Trail“ (Greyfriars House and Garden) ca. 1720: Dieses klassische Georgianische Design kann in Greyfriars, einem mittelalterlichen Holzhaus in Worcester, bewundert werden. Elsie Moore, eine Besitzerin des Anwesens im 20. Jahrhundert, erwarb von einer Pfarrei im nahen Pershore einige nicht verwendete Rollen und präsentierte Ausschnitte daraus als gerahmte Paneele in ihrem hellgelben Esszimmer. Sie vermutete, dass das türkisfarbene Pigment im Hintergrund arsenhaltig sein könnte, und verpackte die Paneele in normales Packpapier, um sich selbst und ihre Gäste nicht versehentlich zu vergiften. Der Maßstab der Originaltapete wurde zur einfacheren Verwendung verkleinert, während die vier Farbgebungen eine Hommage an das Original, eine traditionelle Interpretation sowie modernere Optionen umfassen.

„Clutterbuck“ (Newark Park) ca. 1805: Newark Park wurde von einem Höfling von Heinrich VIII in den Cotswolds erbaut und ist ein Jagdschloss im Tudorstil. Das Design erhielt seinen Namen von James Clutterbuck, der Newark Park in der Mitte des 18. Jahrhunderts erwarb, obwohl die Tapete aus dem frühen 19. Jahrhundert stammt. Fünf moderne Farbstellungen umfassen zartere Kontraste und mutigere primäre Schattierungen auf Mattweiß, welche die Wirkung des Originaldesigns widerspiegeln.

Aus dem nationalen Schatz

Die Marketing Direktorin von Little Greene, Ruth Mottershead, freut sich sehr darüber, in Zusammenarbeit mit dem National Trust Tapeten herstellen zu können: „Wir haben bereits beachtliche Erfolge mit dem Farbensortiment ‚Green‘ erzielt, das sich als äußerst beliebt erwiesen hat. Nun die Möglichkeit zu haben, dazu auch noch Tapeten anbieten zu können, ist spannend, herausfordernd und zugleich eine Ehre. Mit über 350 bedeutenden historischen Innenräumen, die vom National Trust betreut werden, fühlen wir uns privilegiert, Zugang zu einer solch prestigeträchtigen und umfassenden Sammlung von Dekorationsstilen haben zu dürfen“.

Clare Brown, Head of Brand Licensing beim National Trust, fügt hinzu: „Es ist sehr schön zu beobachten, wie die Orte, die wir betreuen, nicht nur unsere Besucher, sondern auch das zeitgenössische Interior Design inspirieren. Little Greene versteht und respektiert die Geschichten der Orte, die hinter den Farben und Mustern stehen.“

Aus dem Verkauf jeder Little Greene Tapetenrolle kommt ein kleiner Teil des Erlöses der Arbeit des National Trust zugute, um sicherzustellen, dass die historischen Gebäude und Landschaften als Freiräume für die kommenden Generationen erhalten werden können.

Diashow:
www.malerblatt.de

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 7
Ausgabe
7.2020

ABO

Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de