Startseite » Werkstoffe » Wandbeläge »

Vintage-Tapeten

Tapeten
Vintage deluxe

Little Greene setzt seine Zusammenarbeit mit dem National Trust, einer Denkmalschutzorganisation, für Vintage-Tapeten fort. Aus dieser Kooperation heraus ergibt sich eine vielseitige Kollektion von Vintage-Tapeten zeitgenössischer Designs, die auf historischen Originalmustern basieren.

Fotos: Little Greene

Seit Januar 2018 arbeitet der britische Hersteller mit dem National Trust zusammen. Nach der ersten Zusammenarbeit für die Farbkarte ,Green’ folgte die Tapetenkollektion ,National Trust Papers’ und zuletzt die Kollektion ,Stone’, aus der 11 Farben von Fundorten des National Trust Portfolios stammen. Jetzt geht es mit Vintage-Tapeten weiter.

Im Herbst 2021 werden die neuen Vintage-Tapeten ,National Trust Papers II’ erhältlich sein, die sieben Designs in insgesamt 42 Farbstellungen umfassen und dabei über 400 Jahre Dekorationsgeschichte widerspiegeln sollen. Jede Tapete der Kollektion wurde neu gezeichnet und in neuen Farben gestaltet. Dabei wurden die traditionellen und ursprünglichen Herstellungsmethoden und -materialien mit einbezogen. Die Designelemente stammen von Blockdruckpapieren aus dem georgianischen und viktorianischen Zeitalter und auch von älteren dekorativen Objekten, wie einem Lederwandbehang oder einem Wandteppich aus dem 15. Jahrhundert.

Vintage-Tapeten: Zeitgemäß interpretiert

Die zeitgemäße Interpretation macht diese Vintage-Tapeten zu einer zeitlosen Kollektion für alle architektonischen Stile. Zu der Kollektion gehören die Tapeten ‚Massingberd Blossom‘, die in Gunby Hall in Lincolnshire entdeckt wurde, die verspielte ‚Burges Snail‘ aus Montacute House und die authentische spätgeorgianische ‚Beech Nut‘, die in Oxburgh Hall in Norfolk entdeckt wurde. Das Lebensbaum-Motiv ‚Mandalay‘ stammt von einem Leder-Wandbehang des Dschungelbuch-Autors Rudyard Kipling. Hinzu kommen das Damast-Design ‚Tulip‘, der kleinformatige Druck ‚Moy‘ und das botanische ‚Millefleur‘, das von einem konservierten Wandteppich in Montacute House inspiriert ist.

„Es ist ein Privileg, Zugang zu dem prestigeträchtigen Portfolio des National Trust zu haben. Die Objekte des National Trust sind sehr unterschiedlich in ihrer Innenarchitektur. Da ist es eine wahre Freude, eine Kollektion zu schaffen, die die vielfältigen Stile dieser historisch bedeutsamen Innenräume umfasst“, so Ruth Mottershead, Marketing Director von Little Greene. „Little Greene versteht und respektiert die dekorativen Künste und Designs, die in den historischen Häusern des National Trust zu finden sind. Deshalb freuen wir uns sehr, mit ihnen an einer zweiten Tapetenkollektion zusammenzuarbeiten. Es ist so aufregend zu sehen, wie die von uns betreuten Häuser nicht nur Besucher, sondern auch die zeitgenössische Innenarchitektur inspirieren“, so Clare Brown, Leiterin der Markenlizenzierung National Trust. Vom Erlös jeder verkauften Tapetenrolle wird ein Teil dem National Trust gespendet, um das historische Erbe und die darin liegende Schönheit für alle und allzeit zu erhalten.

Weitere Fotos:
www.malerblatt.de


PraxisPlus

National Trust

Der National Trust wurde 1895 von drei Personen gegründet, die die Bedeutung von historischen Gebäuden und Landschaften von besonderer Schönheit erkannten und diese für die Nachwelt bewahren wollten. Mehr als 120 Jahre später stehen diese Werte immer noch im Mittelpunkt von allen Aktivitäten dieser gemeinnützigen Organisation zur Denkmalpflege. Der National Trust ist unabhängig von der Regierung und kümmert sich um mehr als 250.000 Hektar Land, 780 Meilen Küste und hunderte von besonderen Objekten in ganz England, Wales und Nordirland.

Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de