Startseite » Aus- & Weiterbildung »

Wie funktioniert eigentlich … ein Bohrhammer ?

Aus- & Weiterbildung
Wie funktioniert eigentlich … ein Bohrhammer ?

Folge 19: Die Funktionsweise eines pneumatischen Bohrhammers.

Bohrhämmer sind wichtige Helfer bei allen Anwendungen im Innenausbau, bei der Montage oder bei der Befestigung von Wärmedämmverbundsystemen. Sie eignen sich zum Bohren von Dübellöchern in Beton mit Schlag genauso wie zum Anbohren von Fliesen ohne Schlag – kurz gesagt: der Spezialist für Beton. Bei der Auswahl eines Gerätes muss auf das Gewicht, die Schlagkraft und die Ergonomie geachtet werden. Dank der hochwertigen Lithium-Ionen-Akku-Technologie sind heute auch Akku-Elektrowerkzeuge am Markt, die für höchste Ausdauerleistung stehen.

Schlagbohrmaschinen sind in der Regel mit einem Rastenschlagwerk ausgestattet. Bei diesem Schlagwerktyp wird der Drehbewegung eine axiale Schlagbewegung überlagert. Der Bohrfortschritt beim Rastenschlagwerk hängt von der Stärke des Schlagimpulses und der Schlagzahl pro Zeiteinheit ab. Die Stärke des Schlagimpulses wird maßgeblich vom Anpressdruck des Anwenders beeinflusst. Für große Bohrungen in hartem Gestein bzw. Beton sind deshalb Bohrhämmer mit pneumatischem Schlagwerk – wie das im Schnittbild gezeigte Beispiel – vorzuziehen.
Beim pneumatischen Schlagwerk bewegt das vom Motor angetriebene Taumellager den Antriebskolben. In der Vorwärtsbewegung wird die Luft zwischen dem Antriebskolben und dem Flugkolben (Schläger) zusammengedrückt. Es entsteht ein Druck (eine Kraft) auf den frei beweglichen Flugkolben, der dadurch nach vorne bewegt wird (Abb. 1). Er trifft mit seiner Masse und der durch den Druck erzeugten Geschwindigkeit auf den Schlagbolzen und überträgt den Schlagimpuls auf das Werkzeug in der Werkzeugaufnahme (Abb. 2). Wenn sich der Antriebskolben wieder zurückzieht, prallt gleichzeitig der Schläger zurück in Richtung Antriebskolben (Abb. 3). Während der Antriebskolben sich bereits wieder in der Vorwärtsbewegung befindet, bewegt sich der Flugkolben noch in die entgegengesetzte Richtung. Dadurch wird die dazwischen liegende Luft wiederum stark komprimiert (Abb. 4). Die im Luftpolster gespeicherte Energie bewirkt in der Folge eine noch stärkere Vorwärtsbewegung des Schlägers, sodass noch mehr Energie an den Schlagbolzen und das Einsatzwerkzeug übertragen wird (Abb. 5).
Diese „Innere Bewegung“ im Gerät ist für den Anwender als hohe Vibration spürbar und kann bei langem Arbeiten zu starker Ermüdung führen. Dem wirkt beim hier gezeigten Gerät die „Integrierte Vibrationsdämpfung“ entgegen. Diese Federung nimmt die Schlagenergie auf – federt die Energie quasi ab – bevor sie auf die Hände übertragen werden kann. Dies führt in Kombination mit einer ausgewogenen Gewichtsverteilung zu einem hohen Arbeitskomfort und zu langem, ermüdungsfreiem Arbeiten.

Praxisplus

Seine kompakte Bauform verdankt der neue Akku-Bohrhammer BHC 18 zum einen der ergonomischen C-Form mit ausgewogener Gewichtsverteilung, zum anderen dem bürstenlosen EC-Motor. Mit nur 2,4 Kilogramm erreicht das Schlagwerk eine Energie von 1,8 Joule. Das patentierte 2-Kammern-System der neuen Bohrstaubdüse sorgt für rückstandsloses Bohren an Boden, Wand und Decke. Zum neuen BHC 18 bietet Festool auch neue vierschneidige SDCS-Plus-Hammerbohrer an – für Beton, Naturstein, Mörtel und Schalungen mit Beton. Informationen und einen Film gibt es auf:
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de