Caparol Malerblatt Wissen Referenzen

In Szene gesetzte Kunst

Eine neue Premium-Kollektion beeindruckt im Austellungsraum des saasfee*pavillon in Frankfurt.

Seit 2008 dient der Frankfurter saasfee*pavillon als Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst, Design und elektronische Musik. Antrieb und Inspiration, den im Frankfurter Grüngürtel versteckten 70er-Jahre Bau für Ausstellungen zu nutzen und als interdisziplinäre Plattform für Kunst umzufunktionieren, erschließen sich schon aus den früheren Arbeiten des engagierten Kollektivs saasfee* (ehemals arosa) Moni Friebe und Professor Alexander Oppermann. Es organisiert seit Beginn der 90er-Jahre institutionell losgelöste Ausstellungsprojekte mit dem Ziel, die lokale Kunstszene zu stärken und jungen aufstrebenden Künstlern die Möglichkeit zu bieten, ihre Arbeiten zu präsentieren.

Die Inhaber können sich dabei auf die Unterstützung der Firma Caparol verlassen, mit der es eine dauerhafte Kooperation gibt. Hierzu Professor Oppermann: „Der saasfee*pavillon ist ein Kunstprojekt, das als Gesamtkunstwerk angelegt ist. Hierbei spielen alle ästhetischen und inhaltlichen Komponenten zusammen. Farbe, die auf die Wände aufgetragen wird, dient als Untergrund für die künstlerischen Arbeiten und Rauminstallationen, die wir im saasfee*pavillon zeigen und inszenieren. Die Beschaffenheit und Anmutung der Farbe ist für dieses Vorhaben daher von großer Bedeutung – sie soll von der Architektur aufgenommen und sich mit ihr zu einem Objekt verbinden. Es geht um Farbe – nicht um Anstrich. Mit den stark pigmentierten Farben von CAPAROL ICONS wird eine Farbtiefe und Oberflächenqualität erreicht, die ich bisher bei keiner anderen Farbe wahrgenommen habe. Sie ist in einem für uns so wichtigen ‚matt‘ verfügbar. Die Farbpalette bietet zudem eine fein gewählte Auswahl an Farbtönen und Nuancen. Für den saasfee*pavillon ist die Kooperation daher eine große Bereicherung.“

Zunächst für die temporäre Nutzung freigegeben, etablierte sich der saasfee*pavillon in den vergangenen neun Jahren zu einem der wichtigsten Ausstellungsräume für zeitgenössische mediale Kunst im Rhein-Main-Gebiet.

Im August bespielte die Künstlerin Sonja Yakovleva mit „Red Roses Club“ den Ausstellungsraum. „Das Werk ist eine Anregung zur Selbstreflexion und lädt zur aktiven Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Konventionen ein“, so die renommierte Architektur-Fachzeitschrift „AIT“: Die Installation wurde in Szene gesetzt mit den CAPAROL ICONS-Farbtönen Nr. 114 Hysteria und Nr. 10 Tribute to Vinyl.

Quelle: Caparol

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de