Farbe & Inspiration

Rostige Unikate

Mit einem Spezialprodukt von Jansen lassen sich interessante Rostoberflächen erzeugen.

Mit der neuen Edel-Rost-Spezialbeschichtung lassen sich, ganz dem Trend des Vintage-Looks folgend, Hingucker im Innen- oder Außenbereich kreieren. Die Rezeptur enthält einen hohen Anteil an Metallpulver, welches für eine echte und langanhaltende Rostoptik sorgt. Die gerosteten Flächen werden mit System erzielt: Das Phase-I-Grundmaterial besteht aus einem Spezial-Acrylat, das Eisenpartikel enthält, die für rostige Oberflächen sorgen. Ein Phase-II-Aktivator-Gel wirkt als Oxidationsmittel. Es läuft auch auf senkrechten Flächen nicht ab. Dadurch bleibt die Fläche länger feucht, was für den Oxidationsprozess, also die Rostbildung, förderlich ist.

Zuerst erfolgen zwei Anstriche mit dem Grundmaterial. Nach 16 Stunden Trocknungszeit wird die Beschichtung mit dem Aktivator aufgetragen, die nicht verdünnt werden darf. Jetzt muss die zu aktivierende Fläche für mindestens 30 Minuten feucht gehalten werden. Für einen intensiven Rosteffekt kann mehrmals aktiviert werden. Je häufiger der Aktivator aufgebracht wird, desto heller ist das Rostbild. Für eine reinigungsfreundlichere und abriebfestere Oberfläche im Innenbereich sollte abschließend der Aqua Isolier- und Haftgrund farblos als Überzugslack aufgebracht werden. Werden mindestens drei Anstriche Grundmaterial aufgetragen, lassen sich sogar magnetische Flächen erzielen.
Unterschiedliche Varianten
Nicht nur einheitliche Edelrost-Oberflächen lassen sich mit dem Material herstellen. In der Anwendungstechnik des Herstellers wurde mit dem neuen Material auch vielfältig experimentiert. Bei Variation 1 ist die Oberfläche nach dem Auftrag des Grundmaterials zu sehen, dem Kaffeepulver zugegeben wurde. Abschließend erfolgte ein mehrfacher Auftrag des Aktivators mit dem Pinsel. Bei der Oberfläche Variation 2 wurde ein vollflächiger Grundanstrich mit Silberbronze ausgeführt, darauf die Phase 1 mit einem Lappen aufgetupft und abschließend ebenfalls Phase II mehrfach ganzflächig aufgetragen. In Variation 3 wurde ein Hybrid-Spachtel mit leichtem Kellenschlag vorgelegt, die Silberbronze ganzflächig aufgetragen, darauf wiederum das Spezial-Acrylat (Phase I) mit dem Pinsel in Teilbereichen und die Phase II mit dem Pinsel vollflächig aufgebracht.

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de