Startseite » Betrieb & Markt »

Tür zum Auftrag

Betrieb & Markt
Tür zum Auftrag

Beim Verkaufsgespräch kann ein funktionelles Argument der zu einem Auftrag führende Tropfen sein.
Potenzielle Kunden, die nicht auf das Argument „Gestaltung“ reagieren, sind vielleicht offen für funktionelle Argumente.

Eine viel zitierte Grundformel der Werbung lautet: „Der Köder (hier der Werbeaufhänger) muss dem Fisch (dem Kunden) schmecken – und nicht dem Angler (dem Werbenden).“ Das Verhältnis von Angler zu Fisch geht in Ordnung. Doch herrscht längst keine Einigkeit darüber, welche Geschmacksrichtung des Lockmittels die richtige ist.

Ähnlich verhält es sich im Werbegeschäft: Mit einer Ködersorte allein fängt man nicht alle Kunden jederzeit. Beispielsweise lassen sich sicher eine ganze Menge Auftraggeber für einen Tapetenwechsel begeistern, indem man mit atmosphärischen Bildern und Worten für ein frisches Ambiente wirbt. Doch wie erreicht man die möglichen Kunden für eine Raumgestaltung, die nicht bereit sind, „nur“ für Ästhetik Geld auszugeben? Indem man „funktionellere“ Argumente nutzt. Einige Anlässe für sachliche Arbeitsbereiche – die aber im Nachgang auch gestalterische Leistungen erfordern – haben wir für Sie zusammengestellt. Nehmen Sie sie als Anregung, mit eher nüchternen Themen den Fuß in die Tür von neuen Kunden zu bekommen und dabei Ihr umfassendes Spektrum an den Mann oder die Frau zu bringen.
Rauchfrei – bitte auch optisch
Das verschärfte Nichtraucherschutzgesetz ist inzwischen schon eine ganze Weile in Deutschland in Kraft. In öffentlichen Räumen, Gaststätten, Hotels und an Arbeitsplätzen hat der blaue Dunst Hausverbot. Doch vielen Wänden sieht man die Altlasten der vergangenen Jahre noch an: Nikotinflecken lassen sich nicht so einfach überstreichen. Da braucht es schon spezielle Absperranstriche auf der Rolle und fachmännisches Know-how in der Verarbeitung. Nutzen Sie dieses Argument, um offensiv für Ihre Leistungen zu werben. Eine Werbebrief-Aktion mit diesem Aufhänger an Gaststätten und die Hotellerie, jedoch auch an Firmen in Ihrem Umkreis, ist hier die richtige Angel. Übrigens: Einen Textvorschlag für solch einen Brief erhalten Brillux KundenClub-Mitglieder kostenlos. Da ist auch gleich der Hinweis enthalten, dass solche Isolieranstriche auch gegen Wasser-, Öl- und Rußflecken helfen.
Schimmel adieu
Modriger Geruch, schwarzer Belag, verdorbene Möbel und Wandbeläge – Schimmelpilzbefall kommt auch und sogar immer mehr in Neubauten vor. Nicht nur optisch hat der Hausbesitzer dann ein Problem. Besonders die gesundheitlichen Gefahren, die von diesen zählebigen Pilzen ausgehen, steigern die Handlungsbereitschaft. Sprechen Sie deshalb private Kunden flächendeckend an – am besten mit einer Werbekombination. Eine mehrfach geschaltete Anzeige zur Schimmelbeseitigung durch Ihren Betrieb sowie eine Postwurfsendung an alle Haushalte in Ihrem Einzugsgebiet können Ihnen entsprechende Anfragen einbringen. Stammkunden informieren Sie am besten per persönlich adressierten Brief. Zur Verstärkung Ihrer Werbebotschaft lohnt es sich, eine unabhängige Information zu Hausschimmel beizulegen – z. B. einen kopierten Artikel aus einer Zeitschrift.
Trockene Räume ahoi
Man wünscht es wirklich keiner Stadt und keinem Dorf. Doch mit großer Regelmäßigkeit werden vor allem fluss- nahe Gebiete von Überschwemmungen heimgesucht. Seien Sie dann mit einer Information zu Ihren Leistungen in Sachen baulichem Feuchteschutz und Sanierputzen in den betroffenen Gebieten zur Stelle. Hier genügt es, wenn Sie ein Wurfblatt mit entsprechenden Hinweisen auf Ihr Leistungsspektrum erstellen und es z. B. mit der Tagespost verteilen lassen.
Sauber ist ein klasse Argument
Medizinische Einrichtungen – ob Krankenhäuser, Praxen oder Pflegeheime – sind optimaler Hygiene von Berufs wegen verpflichtet. Sie als Fachmann für Wandgestaltung haben hier einen Standardwandbelag in Ihrem Leistungsspektrum, der höchsten Hygieneanforderungen genügt: Glasgewebe. Es gibt mit seiner geschlossenen, porenfreien und antistatischen Oberfläche Mikroben keinerlei Angriffsfläche und ist problemlos desinfizierbar. Glasgewebe ist sogar in OPs erprobt und hier den beliebten Fliesen haushoch überlegen. Denn in den Fliesenfugen können sich über die Zeit Krankheitserreger ansammeln. Ob dies ein guter Aufhänger ist, medizinische Einrichtungen in Ihrer Region anzusprechen und sich ins Gespräch für umfangreiche Aufträge zu bringen? Meinen wir auch! Stellen Sie die Leistungsfähigkeit des von Ihnen verarbeiteten Glasgewebes vor – und legen Sie dem Brief ein Glasgewebemuster bei.
Aufmerksam Anlässe nutzen
Isolieranstriche, Schimmelprophylaxe, Feuchteschutz und Hygienelösungen sind nur vier Beispiele, bei denen Sie eher technisch gelagerte Anforderungen zum Anlass nehmen, aktiv Kunden für Innenarbeiten zu gewinnen. Natürlich lassen sich noch viele weitere finden. Hier sind Sie gefordert. Verfolgen Sie das Tagesgeschehen bei Ihnen vor Ort. Sobald Sie ein für Sie interessantes Arbeitsgebiet darunter entdecken, heißt es werblich zu handeln. Denn dann ist die Öffentlichkeit bereits sensibilisiert für Ihre Lösungen. Und die Erstellung der notwendigen Werbeunterlagen? Hier hilft der Brillux KundenClub seinen Mitgliedern schnell und auf kurzen Wegen weiter.

kompakt
Gestaltung verkaufen, das hat bei privaten Kunden oft den gewünschten Erfolg, doch nicht bei allen. Manche benötigen zur Entscheidung zusätzlich noch funktionelle Argumente.
Brillux KundenClub
Nina Gravermann
Postfach 1640
48005 Münster
Tel.: (0251) 7188-759
Fax: (0251) 7188-439
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de