Startseite » Betrieb & Markt »

WDVS-Angebot neu aufgestellt

Betrieb & Markt
WDVS-Angebot neu aufgestellt

Die Meffert AG Farbwerke will sich in Zukunft stärker im Segment WDVS engagieren. Wir sprachen mit dem Verkaufsleiter WDVS, Bernhard Theis, über die Strategie und Vorteile, die sich für Maler ergeben.

Autor: Martin Mansel | Fotos: Meffert AG

Die Meffert AG ist bislang vor allem in Sachen Farbe unterwegs. Warum soll nun WDVS verstärkt in den Fokus rücken?

Bernhard Theis: Eine der Stärken der Meffert AG ist immer das breite und tiefe Sortiment gewesen. Durch diese Vielfalt können Händler bei uns den größten Bedarf des Malerhandwerks decken – von Farben, Lacken und Lasuren über Putze und Renovierprodukte bis hin zu Wärmedämm-Verbundsystemen – alles aus einer Hand, perfekt im System aufeinander abgestimmt. Als leistungsstarker Industriepartner produzieren wir nicht ausschließlich, sondern stehen Handel und Handwerk auch beratend zur Seite. Um unser Angebot zu komplettieren, haben wir den Bereich WDVS in der Vergangenheit weiter ausgebaut.

Wie schätzen Sie in den kommenden Jahren das Potenzial in Hinsicht auf WDVS ein?

Bernhard Theis: Der Klimawandel ist spürbar, ein Rekordsommer jagt den nächsten. Deshalb sind Wärmedämm-Verbundsysteme nicht nur zur Energieeinsparung im Winter, sondern verstärkt auch zum Kühlen in den heißen Monaten gefragt. Die Energiepreise werden weiterhin steigen und das Umweltbewusstsein der Bauherren zunehmen. Fridays for Future hat gezeigt, dass die junge Generation bereit ist zu handeln. Deshalb glauben wir, dass energiesparende Lösungen verstärkt gefragt sein werden und die Bedeutung von WDVS wieder wachsen wird.

Wie haben Sie sich aufgestellt, um Ihre Malerkunden bestmöglich zu unterstützen?

Bernhard Theis: WDVS wird bei der Meffert AG mittlerweile durch eine zentrale Fachabteilung für alle Vertriebsbereiche abgewickelt – vom Einkauf über die Angebotserstellung bis hin zur Auftragsabwicklung. Hierzu wurde ein großes Zentrallager mit allen WDVS-Artikeln in Bad Kreuznach aufgebaut. Von dort aus werden WDVS-Aufträge kommissioniert und an unsere Handelspartner oder auch direkt an die Baustelle ausgeliefert. Personell haben wir unsere Anwendungstechnik im Bereich WDVS verstärkt sowie zwei WDVS-Key-Account-Berater in den Regionen Rhein-Main und Berlin-Brandenburg eingestellt. Sie akquirieren aktiv WDVS-Objekte für die Meffert AG und bieten somit auch unseren Geschäftspartnern aus Handel und Handwerk einen großen Mehrwert. In naher Zukunft sollen zusätzliche WDVS-Key-Account-Mitarbeiter unsere Vertriebsaktivitäten in weiteren Regionen ausweiten und stabilisieren.

Haben Sie bestimmte Baustoffe im Fokus oder haben Sie das gesamte Spektrum im Angebot?

Bernhard Theis: Die Meffert AG besitzt die üblichen bauaufsichtlichen Zulassungen für EPS-, Mineralwolle- und PIR-Systeme. Außerdem bieten wir EPS- und Mineralwolledämmung mit angeklebtem Belag wie beispielsweise Klinkerriemchen. Kreative Gestaltungen wie diese erfreuen sich im innerstädtischen Bereich einer immer größeren Beliebtheit. Mittelfristig arbeiten wir auch an einer WDVS-Zulassung mit Holzfaserdämmstoff, um künftig auch den Bereich der ökologischen, nachhaltigen und natürlichen Bauweise bedienen zu können.

Eine Frage zum Systemgedanken: Dämmstoffe, Putz, Mörtel, Kleber, Armierungen sowie Montageelemente müssen bei WDVS von ein- und demselben Hersteller geliefert werden? Unter welcher Marke wird das dann laufen?

Bernhard Theis: Unsere WDVS-Systeme werden wie alle anderen Produktsegmente der Meffert AG unter den drei Profi-Marken Dinova, ProfiTec und Tex-Color über die professionellen Vermarktungskanäle Malergroßhandel, Malergenossenschaften und Baustoff-Fachhandel vertrieben. Somit ist eine bundesweite Liefersicherheit für alle unsere Kunden gewährleistet.

Welche Serviceleistungen bieten Sie an?

Bernhard Theis: Im gesamten Bundesgebiet unterstützen unsere Objektberater Handel und Handwerk vor Ort. Außerdem bieten wir einen umfassenden Musterservice für Kombinationsfassaden, um WDVS mit Putz, Klinker oder Kreativbeschichtungen optisch und haptisch erlebbar zu machen. In unserem Sortiment findet der Auftragnehmer eine Auswahl an modernen, ansprechenden Klinkerriemchen für die Verwendung auf WDVS-Systemen.

Wir unterstützen bei der Planung und Platzierung von Brandschutzmaßnahmen (Brandriegelplanungen) sowie bei der Planung von Feldbegrenzungsfugen für WDVS mit angeklebten Belägen. Zudem erstellt die Meffert AG Farbgestaltungsentwürfe unter Beachtung von Hellbezugswerten, berechnet die statisch relevante Windlast und Dübelmenge und stellt umfangreiche Service- und Logistikdienstleistungen wie Anlieferungen mit Mitnahmestapler oder Kranfahrzeugen und Siloservice mit Maschinentechnik zur Verfügung.

Was ist alles in einer Objektberatung enthalten? Für welche Projektgrößen?

Bernhard Theis: Wir bieten Auftraggebern – also Architekten, Generalunternehmern und Wohnbaugesellschaften individuelle Gesamtlösungen an. Individualität an der Fassade wird dabei immer wichtiger und die Anfragen der Bauträger werden immer spezieller. Vor Kurzem hatten wir die Ausschreibung einer Siedlung am Park vorliegen, die Nistmöglichkeiten für Mauersegler aufführte. Mit einem innovativen Lösungsvorschlag konnten wir den Auftraggeber begeistern und von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen.

Die Meffert AG verfügt über hohe Kompetenz in Farbe. Werden durch Ihr WDVS-Engagement künftig Fassaden schöner?

Bernhard Theis: Um dem Wunsch der Bauherrschaft nach mehr Individualismus und Gestaltungsspielraum nachzukommen, haben wir uns auch verstärkt mit kreativen Endbeschichtungen auseinandergesetzt. In unserem Sortiment bieten wir hochwertige, dem Zeitgeist entsprechende Lösungen für wärmegedämmte Fassaden an. Mit keramischer Bekleidung behalten Klinkerhäuser nach der Sanierung ihren typischen Charme. Auch kreative Putztechniken können ein Gebäude optisch aufwerten: Neben klassischen Oberflächen stehen ebenso Besen-, Kammzug- oder Schablonier-Techniken für die wärmegedämmte Fassade zur Auswahl.

Welche Vorteile bestehen künftig für den Maler?

Bernhard Theis: Viele Handwerker kennen unsere qualitativ hochwertigen und umfangreichen Produkte und Systeme seit Jahren. Mit unseren WDVS-Systemen wollen wir künftig auch in diesem Segment der bekannte und zuverlässige Partner unserer Kunden sein und unsere Zusammenarbeit auf den WDVS-Bereich ausweiten. Dadurch entstehen viele Synergien – nicht zuletzt wegen des Systemgedankens und der Materialverträglichkeit innerhalb eines Systemaufbaus.

Wie funktioniert die Lieferung/Kommissionierung?

Bernhard Theis: Der Handwerker bestellt also die WDVS-Artikel wie gewohnt bei seinem örtlichen Händler. Dieser gibt die Bestellungen ohne Zeitverzug an die WDVS-Fachabteilung der Meffert AG weiter. Nach Bestelleingang plant und terminiert unsere Fachabteilung die effiziente und optimal getaktete Baustellenanlieferung. Durch die Zentralisierung und Spezialisierung einzelner Mitarbeiter konnten die Prozesse so optimiert werden, dass die Ware schon nach wenigen Stunden unser Haus verlässt.

Weitere Informationen:
www.meffert.com


Fließtext std

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de