Inspiration

Monochrom gehalten

Aufeinander abgestimmte Materialien und gedeckte Farbtöne sorgen im Friseurgeschäft von Familie Kempf für ein angenehmes Ambiente. Durch die reduzierte Farbigkeit soll der Mensch in den Mittelpunkt rücken – und Schönheitsprodukte besser zur Geltung kommen.

Autorin: Petra Neumann-Prystaj | Fotos: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/blitzwerk.de

Auch ein Friseursalon muss mit der Zeit gehen und braucht gelegentlich eine Farbauffrischung und Styling. Die letzte Renovierung des in einem Wintergartenanbau mit Glasdach und rustikalen Holzprofilen untergebrachten Damensalons in Beigegelb lag fünfzehn Jahre zurück. Vor der Übernahme des Geschäfts, das ihre Eltern 1993 eröffnet hatten, wünschten sich die Geschwister Alexandra, Fabienne und Peter eine Komplettveränderung ihres Arbeitsbereichs und ein angenehmes, inspirierendes Umfeld für ihre Kundschaft.

Der neue Look sollte das Motto „Exklusivität inklusive“ des mehrfach ausgezeichneten Familienunternehmens „Die Friseure“ zum Ausdruck bringen. Zum Geschäft gehören auch ein Kosmetikstübchen für die Behandlung mit Effektkosmetik, ein Verkaufsraum mit Beauty-Produkten und ein weiterer mit Designer-Mode kleinerer Firmen. Nach und nach wurden Perücken ins Sortiment mit aufgenommen. Diese verschiedenen Funktionen sollte Innenarchitektin Katja Feldmann bei der Neukonzeption prägnanter herausstellen.

Vergraute Farbnuancen

„Hell muss es insgesamt bleiben, aber die Wände sollten dunkler werden“, wünschte sich Alexandra Kempf. Die Innenarchitektin unterstützte sie bei der Gestaltung und Neuaufteilung der Räumlichkeiten. Der Wunsch der Kundschaft, ungestört Perücken ausprobieren zu dürfen, ohne fremde Blicke auf sich zu ziehen, wurde erfüllt. Jetzt ist das Zweithaarstudio vom restlichen Salon abgetrennt und hat eine verschließbare Tür.

Da genug Tageslicht den Frisierbereich flutet, verträgt der Salon durchaus Farbtöne aus dem dunkleren Farbspektrum. In Zusammenarbeit mit Dipl.-Designerin Martina Lehmann vom Caparol FarbDesignStudio wählte Feldmann ungewöhnlich stark vergraute Farbnuancen aus. Diese variieren von Raum zu Raum in leichten Abstufungen. Etwas heller gehalten sind die Räume ohne direkten Tageslichteinfall. Allen Bereichen gemeinsam ist jedoch der anthrazitgraue, farbgleiche Boden – teils Fliesen, teils Vinyl. Durch die insgesamt gedeckte, zurückhaltende Farbigkeit erhält der Salon eine ruhige, feine Atmosphäre.

„Die ungewöhnlich dunklen Farbtöne bringen sowohl die Kundschaft, als auch die farbigen Produkte zum Strahlen“, erklärt Martina Lehmann die Wirkung. Diese entsteht durch den Bunt-Unbunt-Kontrast sowie den Quantitätskontrast, der hier eine faszinierende Spannung erzeugt. So wird der Blick des Betrachters unwillkürlich auf das umfangreiche Beauty-Sortiment gelenkt, denn die farbigen Produkte treten in dem dunklen Umfeld besonders auffällig in den Vordergrund.

Konzept perfekt umgesetzt

Jeder Funktionsbereich ist mit seiner individuellen Farbe einheitlich gefasst, das heißt: Wand, Decken und Einbauten erscheinen jeweils im gleichen Farbton. Das war eine Herausforderung, da bei Wand- und Lackfarben Farbabweichungen nicht immer auszuschließen sind.

Doch das Ergebnis ist gelungen; der Handwerker hat das Konzept perfekt umgesetzt. Im Frisierbereich dominieren Anthrazittöne, im Verkaufsraum Beauty ist es ein grünliches Grau, und die Mode-Boutique setzt sich durch ein verhülltes Rosé von den anderen Räumen ab.

Die Wände sind alle in einer hochwertigen, strapazierfähigen Farbe gestrichen, die auch den gefürchteten Schreibeffekt verhindert. Dieser Aspekt war wichtig, denn in hoch frequentierten Bereichen sind helle Spuren auf dunklen Wandflächen durch mechanische Belastungen schnell zu beobachten. Im Perückenraum ist eine kreative Technik zum Einsatz gekommen, die Wände sind in „Betonoptik“ gestaltet.

Mit unterschiedlichen Beleuchtungsarten werden die Räume zusätzlich in Szene gesetzt. Im Haarwaschbereich sind es kugelförmige Deckenstrahler, im Perückenraum runde, beleuchtete Wandspiegel, die dem Studio Raumtiefe geben, sowie kreisförmige Deckenleuchten und im Verkaufsraum für Beauty-Produkte Leuchten aus den 70er-Jahren.

„Ich mag es, wenn man alt und neu mixt, so entsteht Lebendigkeit. Es soll nicht alles gleichförmig sein“, sagt Katja Feldmann. Nach diesem Grundsatz hat sie auch das zum neuen Salon-Look passende Mobiliar ausgewählt.

Weitere Informationen:
www.caparol.de


PraxisPlus

Verwendete Produkte

Caparol Premium Clean

Premium Color

Farbtöne

3D Venato 15

3D Jade 35

3D Cameo 10

3D Ferro 50

NCS S 7520 R



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 2
Ausgabe
2.2020

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de