Startseite » News »

Kreativtechnik Metallico Staccato

Kreativtechniken News
Glanzstück

BX_Staccato-Metallico-76_02.jpg
Edler Metallicglanz, der weder aufdringlich noch kitschig wirkt, belebt diese Wandfläche. Foto: Brillux

Metalliceffekte sind absolut angesagt. Die Kreativtechnik „Metallico Staccato“ mit metallischem Glanz, die Räumen Exklusivität, Extravaganz und Hochwertigkeit verleiht, ist erstaunlich schnell und relativ einfach auszuführen.

Autorin: Susanne Sachsenmaier-Wahl | Fotos: Brillux

Bisweilen wird er als Kitsch bezeichnet. Meist aber assoziiert man mit metallischem Glanz bei Wandgestaltungen Hochwertigkeit, Eleganz und Extravaganz. Das hängt zum einen natürlich vom gewählten Farbton ab – ein schrilles Pink wird selbstverständlich schneller in Richtung Kitsch abdriften als ein „seriöses“ Beige oder ein neutrales Grau. Zum anderen ist aber auch Glanz nicht gleich Glanz. Ein dezenter metallischer Schimmer wirkt eher edel als etwa ein um Aufmerksamkeit buhlender Glittereffekt. Die im Folgenden vorgestellte Kreativtechnik besticht zwar durch ihren Glanz, drängt sich aber nicht unangenehm in den Vordergrund, sondern verleiht dem Raum vielmehr einen hochwertigen Hintergrund.

Rollen und glätten

Was edel aussieht, muss aber keineswegs extrem aufwendig und damit kostenintensiv sein. Bei der hier vorgestellten Kreativtechnik „Metallico Staccato“, die von Brillux kreiert wurde, wird die Metalliceffekt-Spachtelmasse einfach mit der Microfaser-Farbwalze in mittlerer Schichtstärke auf den Untergrund aufgerollt. Dieser sollte sorgfältig vorbereitet (bis zur Güte Q 4 glatt gespachtelt, geschliffen, grundiert) und mit einer hochwertigen Innendispersion (im Farbton abgestimmt auf die Endbeschichtung) vorbehandelt sein. Die Metallicbeschichtung wird nach dem Auftragen sofort kreuz und quer mit der Farbwalze verschlichtet. Nach einer kurzen Ablüftzeit – bei normal saugendem Untergrund beträgt diese etwa fünf bis zehn Minuten – wird die Spachtelmasse mit einer speziellen Kunststoffkelle mit abgerundeten Kanten kreuz und quer geglättet.

Mit Schlieren zur Tiefenwirkung

Nachdem die erste Spachtelschicht getrocknet und gegebenenfalls geschliffen ist, wird eine zweite Schicht Spachtelmasse aufgerollt und mit der Farbwalze verschlichtet. Nach der Ablüftzeit wird die Spachtelmasse allerdings nicht mehr geglättet. Stattdessen wird nun der spezielle Effekt der Kreativtechnik mit der Kunststoffkelle erzeugt. Die Kunststoffkelle wird hierzu auf die mattfeuchte Farbschicht aufgelegt und in kreisenden Bewegungen „durchgerieben“, sodass eine leicht erhabene schlierenartige Struktur an der Oberfläche erzielt wird. Den gerundeten Kanten der Kunststoffkelle kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Dank ihnen saugt sich die Kelle beim „Durchreiben“ der Effektspachtelmasse nicht an der Oberfläche fest, ein Aufschieben des Beschichtungsmaterials wird verhindert. Die Schlieren erzeugen in Verbindung mit den Metallicpigmenten ein lebendiges Farbenspiel und lassen die Oberfläche dreidimensional wirken. Je nach Lichteinfall ändert sich das Muster und changiert der Farbton. Wie bei allen metallischen Beschichtungen lassen sich der Richtungsverlauf und das Spiel zwischen glänzend und matt durch eine gezielte Beleuchtung besonders unterstützen.

Um die Oberfläche abschließend zu schützen, kann diese nach vollständiger Durchtrocknung zusätzlich mit einer farblosen Lasur im Rollverfahren überzogen werden.

Ein Verarbeitungsvideo gibt es hier:
https://bit.ly/3xnIOc0


Foto: Brillux

Der Untergrund ist bereits bis zur Güte Q4 glatt gespachtelt und grundiert. Zusätzlich erfolgte ein besonders fein abgerollter Grundanstrich im abgestimmten Farbton und ein Zwischenschliff mit 180er-Körnung.


Foto: Brillux

Die Metalleffekt-Spachtelmasse wird in mittlerer Schichtdicke mit der Microfaser-Farbwalze gleichmäßig auf den Untergrund aufgetragen. Die nasse Farbschicht ist hierbei sofort mit der Farbwalze individuell kreuz und quer zu verschlichten.


Foto: Brillux

Nach einer kurzen Ablüftzeit von etwa fünf bis zehn Minuten kann die Fläche mit einer speziellen Kunststoffkelle mit abgerundeten Kanten ohne Druck in kurzen Schlägen kreuz und quer geglättet werden.


Foto: Brillux

Wie beim ersten Dekogang erfolgt der Auftrag der Metalleffekt-Spachtelmasse ein weiteres Mal gleichmäßig und in mittlerer Schichtdicke. Die nasse Farbschicht ist ebenfalls kreuz und quer mit der Farbrolle zu verschlichten.


Foto: Brillux

Wiederum nach kurzer Ablüftzeit erfolgt die Strukturierung. Hierzu wird die Kunststoffkelle flach auf die mattfeuchte Farbschicht aufgelegt und in ungleichmäßig kreisenden Bewegungen strukturiert.


Foto: Brillux

Um die Strapazierfähigkeit der Kreativtechnik zu erhöhen, empfiehlt sich nach Durchtrocknung ein Überzug mit einer farblosen Lasur. Der Materialauftrag erfolgt dünnschichtig mit der MicrofaserFarbwalze.


PraxisPlus

Die beschriebene Kreativtechnik „Metallico Staccato“ wurde von Brillux entwickelt. Hergestellt wird sie mit der Effektspachtelmasse „Creativ Metallico 76“ in Verbindung mit der Metallico-Effektkelle zum Glätten und Strukturieren. Neben der Ausführungstechnik „Staccato“empfiehlt Brillux für die Metallic-Spachtelmasse Creativ Metallico 76 außerdem die Ausführungsvarianten „Combiato“ (hier wird die Spachtelmasse abschließend mit einer Bürste gewischt) und „Particolare“, bei der in die Spachtelmasse eine Folie eingelegt und wieder abgenommen wird.

Weitere Informationen zur Effektspachtelmasse Creativ Metallico 76 und den Ausführungsvarianten finden Sie hier:

bit.ly/3cZXW7s

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de