Startseite » Themen » Gebäudehülle & Innenraum »

Bodenbeschichtungen

Bodenbeschichtungen
Von der Natur inspiriert

Bodenbeschichtungen: Kein anderer Bodenbelag lässt sich so gut an individuelle Wünsche und Anforderungen anpassen wie eine Verlaufsbeschichtung. Die neue Farbtonkollektion verleiht Bodenbeschichtungen einen natürlichen Look – und bietet für jeden Einrichtungsstil den perfekten Hintergrund.

Autorin: Susanne Sachsenmaier-Wahl | Fotos: Arturo

Bodenbeschichtungen sind in erster Linie leicht zu pflegen und bieten eine gute Verschleiß- und Kratzfestigkeit sowie einen hohen Gehkomfort. Darüber hinaus sind sie flüssigkeitsdicht und besitzen eine gute chemische Beständigkeit. Wenn nötig, können sie rutschhemmend ausgerüstet werden. Und last but not least bieten Verlaufsbeschichtungen eine zeitlose, schlichte, moderne Optik. Ein großes Plus: Im Gegensatz zu den meisten anderen Bodenbelägen bieten sie eine deutlich größere Farbpalette.

Sechs Stilrichtungen

Bodenbeschichtungen brachte man in der Vergangenheit gerne mit neutralen Grau- oder Anthrazittönen oder aber mit eher lauten, grellen Farben in Verbindung. Diese Zeiten sind längst vorbei. Heute gibt es für Bodenbeschichtungen eigene Farbkollektionen, die, ähnlich wie bei Wandfarben, in Wohnwelten gegliedert sind. Ein gelungenes Beispiel hierfür ist die neue „Color Collection 3.0“ von Arturo.

Inspiriert wurden die Designer des niederländischen Unternehmens, das zur Uzin Utz Gruppe gehört, von der Natur. Denn diese, so ist sich das Team um Arturo-Designerin Thea Kruders sicher, hat einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden des Menschen. „Man will dieses Gefühl auch in das Hausinnere bringen“, erklärt Kruders. „Zum Beispiel mit allen möglichen natürlichen Grüntönen für Boden, Wände und Zubehör.“ Geschickt verknüpft mit weltweiten Trends aus Kunst, Kultur und Design hat Arturo sechs verschiedene Stile mit den passenden Bodenfarben konzipiert und im Arturo Style Compass zusammengeführt. Jedem Stil sind je vier Farbnuancen in Uni und in Betonoptik (mit dezenten Schattierungen) zugeordnet.

„Einfachheit in ihrer reinsten Form“, so überschreibt Arturo die Stilwelt „Arctic“. Sie steht für frische kühle Farben, beinhaltet aber auch samtige Pastell- und Naturtöne. Neben einem dunklen Blau und der Bodenfarbe des Jahres „Ice Cave“, einem kühlen Türkis, finden sich hier ein kühles Weiß genauso wie natürliches Beige oder Grau. Für einen Hauch Wärme sorgen ein graustichiger Fliederton, der, als mehrfarbiger Betonlook angeboten, besonders leicht wirkt, und vor allem „Faded Rose“, ein verblasster Rosé-Unifarbton.

Kühle Frische oder erdige Wärme?

Wer sich mehr Wärme ins Gebäude holen möchte, ist in der Stilwelt „Kalahari“ gut aufgehoben. Hier dominieren erdige Töne wie Terrakotta oder das noch dunklere Rot „Volcano Flame“, das als Betonlook offeriert wird, was die Assoziation zu Feuer noch verstärken dürfte. Dunkle Akzente setzen ein Schwarzbraun sowie das an Lehm erinnernde, vergraute Braun mit dem klangvollen Namen „Outback Dream“. Selbstverständlich fehlen auch in dieser Stilwelt Beige- und Grautöne nicht, sie fallen hier jedoch deutlich kräftiger und wärmer aus.

Lebendiges Grün oder urbaner Look?

Bei „Amazone“ denkt man sofort an üppiges Grün. Und tatsächlich verkörpert „Intense Green“ den tropischen Regenwald perfekt. Wo Grün mit seiner beruhigenden Wirkung in abgeschwächter Form gewünscht ist, könnten „Pale Green“, ein verblasster Grünton oder der Khaki-Farbton „Mild Shades“ die richtige Wahl sein. Die intensive Farbigkeit der tropischen Flora und Fauna spiegeln die dunklen Rot-Violetttöne „Velvet Blossom“ als Betonlook und „Dark Fuchsia“ als Uni wider. Beige, Off-White und Grau bilden den neutralen Rahmen in dieser Stilwelt.

Ein bisschen natürlich, ein bisschen urban, ein bisschen Vintage, ein bisschen neu, ein bisschen schrullig, ein bisschen wild – all das vereint die Stilwelt „Vancouver“ in sich. Während die kräftigen Unifarbtöne „Medal Yellow“, „Signal Red“, „Cute Blue“ und „Inky Blue“ eher für das laute, leuchtende Stadtleben stehen, verkörpern die deutlich zurückhaltenderen Betonlooks in Grau, Anthrazit, Blau oder Beige den Industrial Style, erinnern an Beton und Stahl.

Bergwelt oder Glamour?

Die Rocky Mountains verbindet man in erster Linie mit mächtigen Felsmassiven. Bei der Stilwelt „Rockies“ stehen deshalb Grautöne in verschiedenen Schattierungen im Vordergrund. Doch auch die Farben der für die Bergwelt typischen Wälder (in Form eines stumpfen Grüns), Bäche und Seen (verkörpert durch ein Graublau) und der schneebedeckten Gipfel (durch Weiß symbolisiert) findet man in dieser Stilwelt.

Deutlich nobler präsentiert sich die Stilwelt „Rivièra“. Die Farbtöne wirken edel, versprühen einen Hauch von Glamour, wirken dabei aber keineswegs schrill oder gar kitschig, da auch sie allesamt der Natur entlehnt sind. Elegantes Anthrazit, warmtoniges Grau und edles Elfenbeinweiß werden durch dunkle, stumpfe Grün- und Blautöne belebt. Das Highlight bildet ein prächtiger Bronzeton.

Neben den Farben der sechs Stilwelten hat Arturo außerdem die sogenannten „Evergreens“, Grau in allen Facetten, im Angebot. Sie sind in acht Unitönen und acht jeweils zweifarbig gemischten Betonlooks erhältlich.

So kommt die Farbe auf den Boden

Hat man die Farbauswahl getroffen (die bei dieser umfangreichen Palette mit 64 Farben sicherlich nicht leicht fallen dürfte), geht es an die Verarbeitung der Bodenbeschichtung. Auf den geschliffenen und abgesaugten Untergrund wird eine Grundierung oder ein nivellierender Kratzspachtel aufgetragen, um eine sichere Verbindung zum Untergrund herzustellen. Anschließend wird die Verlaufbeschichtung mit dem Zahnspachtel aufgebracht, sie erfüllt die erforderlichen Bodeneigenschaften und sorgt für die gewünschte Optik. Alternativ zu einem unifarbigen Boden kann der sogenannte Betonlook erzeugt werden. Hierfür werden beim Auftragen der Verlaufbeschichtung zwei Farben gemischt. Dadurch entsteht eine leicht wolkige Oberflächenstruktur, die an Beton erinnert. Die abschließende Versiegelung, wahlweise in matt, seidenmatt oder glänzend, verleiht dem Boden nicht nur seine ansprechende Optik, sondern vor allem zusätzlichen Schutz.

Da die Verlaufsbeschichtungen nur zwei bis drei Millimeter dick sind, eignen sie sich auch hervorragend für die Renovierung. Auch der Einsatz auf einer Fußbodenheizung ist möglich.

Bodenbeschichtungen: Nachhaltigkeit als Ziel

Natürlichkeit präferiert man bei Arturo aber nicht nur in puncto Farbigkeit. Auch bei der Produktion seiner Bodenbeschichtungen setzt das niederländische Unternehmen im übertragenen Sinne auf „Grün“, sprich den Schutz der Umwelt und folglich der Gesundheit. „Bei Arturo minimieren wir unsere Auswirkungen auf den Planeten“, sagt Thea Kruders. „Wir arbeiten zum Beispiel nur mit grüner Energie für eine CO2-neutrale Produktion. Und dann ist da noch der Boden selbst. Die Herkunft fast aller unserer Rohstoffe ist bekannt.“ So besitzt etwa die Verlaufsbeschichtung PU 2030 seit April 2021 die Cradle-to-Cradle-Zertifizierung in Silber. Auch für andere Produkte des Unternehmens existieren Umweltproduktdeklarationen (EPDs), die die Umwelteigenschaften über den gesamten Lebenszyklus beschreiben. EPDs sind im Rahmen des nachhaltigen Bauens eine entscheidende Voraussetzung für die Gebäudezertifizierung. Weil PU-Bodenbeschichtungen extrem haltbar sind, müssen sie nur selten erneuert werden. Auch das trägt letzten Endes zur Nachhaltigkeit bei.

Eine Broschüre zur Color Collection 3.0 gibt es hier: bit.ly/3yJ36A4

Anzeige
Malerblatt Wissenstipp
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 12
Ausgabe
12.2022
ABO
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de