VSB_2014-10-20_529.jpg
Eine mattweiße Lärchenholzschalung erinnert an die ursprüngliche Bebauung des Grundstückes.
Foto: Victor S. Brigola Photography
Produkt im Einsatz

Die weiße Villa

Die holzverschalte Villa in der Erfurter Steinhalde trägt den Namen Carlotta. Dieser setzt sich zusammen aus den Vornamen der Töchter der Bauherrn und ist eine Reminiszenz an die Laube der Vorbesitzer.

Alle Außenwandflächen des Gebäudes sind mit einer weiß gestrichenen Holzschalung verkleidet. Dies unterstützt die expressive Gesamtform, ist aber auch ein Stück Erinnerungskultur. „Wir wollten mit der Lärchenholzschalung den Duktus des Vorgängerbaus aufgreifen“, erklärt Architekt Rainer Mester von dmarchitekten. Doch im Gegensatz zum speziellen Charme der ursprünglichen Laube wählten die Planer mit Keim Lignosil-
Color eine baubiologisch optimale, mineralisch-matte Holzfarbe. Das Produkt verbindet sich – wie jede silikatische Farbe –
durch Verkieselung dauerhaft mit dem Untergrund. Zudem ist es witterungsbeständig, UV-stabil und lichtecht. So fügt sich
die weiße Holzvilla zurückhaltend in die Wohnsiedlung der 1920-er Jahre ein. Gleichzeitig behauptet sich das Wohnhaus mit seinem ganz eigenen Charakter.
Die herausragende architektonische
Qualität würdigte die Architektenkammer Thüringen mit dem Thüringer Holzbaupreis.

www.keim.com