Bodengestaltung

Selbstnivellierenden Bodenbeschichtung für den Industrial-Look

Mit einer selbstnivellierenden Bodenbeschichtung im Farbton Mittelgrau konnte in diesem Concept-Store eine funktionale und wirtschaftliche Bodengestaltung umgesetzt werden. Der durchgehende Boden vermittelt einen schlichten Industrie-Look, passend zum Konzeptgedanken des Food-Stores.

Diverse Nutzungsarten und Vormieter hatten am Boden des mehrfach umgebauten und erweiterten Gebäudes aus dem Jahr 1950 deutliche Spuren hinterlassen: Diverse Unterböden aus Fertigteil-, Verbund- und schwimmendem Estrich, belegt mit unterschiedlichen Belägen wie glasierte Fliesen, Feinsteinzeug und Naturstein, teilweise zusätzlich mit vollflächig verklebten Teppichboden oder überspachtelt, erforderten eine aufwendige Vorbereitung des Unterbodens für die selbstnivellierenden Bodenbeschichtung.

Vorbereitung für die Bodenbeschichtung

Für ein optimales Oberflächenergebnis musste der Untergrund die allgemeinen Kriterien erfüllen. Das bedeutet, er muss einheitlich trocken, entsprechend druck- und zugfest sein und durfte keine trennenden Substanzen wie Staub, Lack- oder Gipsspuren aufweisen, welche die Haftung beeinträchtigen könnten. Keramik- und Natursteinuntergründe mussten zunächst durch Fräsen vorbereitet werden. Estrichrisse wurden mit einem 2-Komponenten-Polyesterharz geschlossen.

Zum Ausbessern von Fehlstellen bzw. für die Anspachtelung von Flächen eignete sich eine standfeste Reparaturspachtelmasse mit gut modellierbaren Eigenschaften. Teilbereiche wurden anschließend mit einer 2-komponentigen, gefüllten Epoxidharzgrundierung unter Einlage von Glasfasermatten zur Armierung versehen.

Zur Verfestigung und Absperrung in Bereichen mit sehr kritischen Untergründen kam die lösemittelfreie 2K Epoxidharzgrundierung Primer MF zum Einsatz. Diese Grundierung soll eine geringe Viskosität und damit gute Penetrationseigenschaft in den Estrich kennzeichnen. Zur Verbesserung des Haftverbundes mit der nachfolgenden Spachtelung wurde auf die grundierte Fläche zusätzlich eine emissionsarme, universelle Haftgrundierung, aufgetragen. Der grundierte Unterboden wurde abschließend mit Quarzsand in unterschiedlicher Körnung abgequarzt.

Überschüssiger Quarzsand wurde nach der Trocknung abgesaugt. Rund um die auszuführende Fläche sowie an allen vertikalen Elementen (Sockel, Pfeiler, Säulen) wurde ein Randdämmstreifen eingelegt, um einen Mindestabstand des Bodens zu aufgehenden Bauteilen sicher zu stellen.

Bodengestaltung im Industrial-Look

Auf den so normgerecht hergestellten Untergrund konnte anschließend die selbstnivellierende, schnell erhärtende Bodenspachtelmasse in der gewünschten Schichtdicke per Pumpe aufgetragen werden. Nach vollständiger Aushärtung, innerhalb weniger Stunden, erreicht der Boden eine hohe Biegezug- und Druckfestigkeit sowie eine hohe Haftung am Untergrund. Die gesamte Fläche wurde zunächst mit der wasseremulgierten 2-komponentigen Acrylatversiegelung transparent versiegelt und danach transparent matt beschichtet. Das Beschichtungsprodukt schützt den Boden vor Abrieb und Kratzern, macht ihn UV- und chemikalienbeständig sowie lebensmittelecht.

„Geschwindigkeit” war ein weiteres Schlüsselwort für die Handwerker bei dieser umfangreichen Bodenrenovierung. Doch trotz der sehr aufwendigen Untergrundvorbereitung konnte der Systemboden innerhalb von fünf Tagen eingebaut werden und es blieb ausreichend Zeit, um das Ladenlokal bis zu seiner Eröffnung im August 2018 einrichten zu können.

Einer der Gründe, warum sich die Betreiber des Bistros für den durchgehenden Boden entschieden, ist sein schlichter, schnörkelloser Industrie-Look, der dem Clean-Food-Konzeptgedanken — Besinnung auf das Ursprüngliche und Natürlichkeit — entspricht.


PraxisPlus

Verwendete Produkte

  • Polyesterharz Eporip Turbo
  • Reparaturspachtelmasse Planipatch
  • Epoxidharzgrundierung Primer SN
  • Haftgrundierung Eco Prim Grip
  • Quarzsand Quarzo
  • Randdämmstreifen Mapestrip Perimeter 50
  • Bodenspachtelmasse Ultratop
  • Acrylatversiegelung Mapefloor Finish 630
  • Beschichtung Mapefloor Finish 58 W

www.mapei.com

Anzeige

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 2
Ausgabe
2.2020

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de