Startseite » News »

Malerbetriebe temps bilden Flüchtlinge aus

temps Malereibetriebe
Ausbildung für Flüchtlinge und Migranten

Bereits seit 2014 bildet der Malereibetrieb temps Geflüchtete und junge Menschen mit Migrationshintergrund aus. Anfang September 2020 besuchte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil das Unternehmen, um sich vor Ort ein Bild von den Erfahrungen mit der Ausbildung von Geflüchteten zu machen.

Um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken, geht der Malereibetrieb seit einigen Jahren neue Wege bei der Nachwuchsgewinnung. „In zehn Jahren gehen etwa 15 Prozent unserer gewerblichen Mitarbeiter in den Ruhestand. Allein über den heimischen Markt lässt sich der Nachwuchsbedarf nicht decken. Deshalb haben wir verstärkt das Thema Integration in den Fokus genommen“, erklärt Temps. Aus diesem Grund engagiert sich das Unternehmen seit einigen Jahren in verschiedenen Projekten zur beruflichen Förderung von Jugendlichen: SPRINT (2016–2019), SPRINT Dual (2017–2018), BAVKA (seit 2017) und Neustädter Modell (seit 2019). Jährlich investiert temps etwa 1,3 Mio. Euro in die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter.

Während des Besuchs des Ministerpräsidenten im temps Schulungs- und Ausbildungszentrum in Neustadt am Rübenberge demonstrierten zwei Malergesellen und ein Auszubildender – zwei geflüchtet, einer mit Migrationshintergrund – an drei Arbeitsstationen verschiedene Tätigkeiten im Malerhandwerk und zeigten, was sie in ihrer Ausbildung gelernt haben: Malern, Lackieren einer Tür mit einer XVLP-Spritze und Tapezieren.

Ministerpräsident Weil nannte als eine der größten Herausforderungen bei der Ausbildung von Geflüchteten die Sprachbarrieren, die es den Auszubildenden vor allem in den Prüfungen schwer machten, Fragen richtig zu verstehen. „Bei der Ausbildung von Geflüchteten und jungen Menschen mit Migrationshintergrund ist es ganz wichtig, gegebenenfalls vorhandene Defizite abzubauen. Aus diesem Grund stehen unseren Auszubildenden zwei pensionierte Gymnasiallehrer zur Seite, die sie im Rahmen von Ausbildung+ in Deutsch, Mathe und Politik unterstützen. So können wir die jungen Menschen ganz gezielt und individuell fördern, damit sie ihre Ausbildung erfolgreich abschließen können“, so Ulrich Temps, geschäftsführender Gesellschafter der temps GmbH Malereibetriebe.

Weitere Informationen:
www.temps.de


PraxisPlus

Stark in der Nachwuchsgewinnung

Die temps GmbH Malereibetriebe bildet derzeit 73 junge Menschen aus 14 Nationen aus. 2016 wurde am Stammsitz in Neustadt ein modernes Schulungs- und Ausbildungszentrum geschaffen. Hier lernen die Auszubildenden in der 700m² großen Übungshalle alle Facetten des Malerhandwerks kennen und können Techniken direkt am Objekt ausprobieren. In den angrenzenden Seminarräumen werden sie zudem umfassend geschult – von Werkzeug- und Maschinenkunde bis hin zu Baurecht und Baustellenorganisation.

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2020
ABO
Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de