Startseite » Technik » Bautenschutz & Denkmalpflege »

Schutzanstrich für Holzfassade

Holzfassade
Schutz für das Holz

Schutzanstrich für Holzfassade: Nachdem Wind und Wetter 18 Jahre lang der Holzfassade eines Doppelhauses im märkischen Herscheid schwer zugesetzt hatten, war es an der Zeit für einen neuen Schutzanstrich.

Fotos: PPG Coatings Deutschland GmbH

Nach eingehender Beratung durch Maler Dirk Müller entschied sich die Hausbesitzerin für eine Endbeschichtung der vertikalen Bekleidung mit dem Lasursystem „Gori 88“ in Silber-Metallic sowie der Dachuntersicht in Anthrazit-Metallic.

Schutzanstrich für Holzfassade

Da die Hölzer unterschiedliche Verwitterungszustände aufwiesen, kam zunächst eine Lasur-Aufhelltechnik zum Einsatz. Die Holzverschalung wurde mit einem wasserverdünnbaren, farblosen Desinfektionsmittel und Wurzelbürste gereinigt. Anschließend folgte ein gründliches Abschleifen. Lose Anstrichteile entfernten die Profis bis zu den gesunden Holzfasern. Im nächsten Schritt wurde das Holzschutzmittel aufgebracht, um den Untergrund zu egalisieren und die Haltbarkeit sowie die Haftung der nachfolgenden Anstriche zu verbessern. Für den Aufbau einer deckenden Zwischenbeschichtung wurden die Hölzer zweimal mit Holzfassaden-Farbe gestrichen, im Farbton Lichtgrau die Wandschalung und die Dachuntersichten sowie in Silbergrau die Balken und Sparren. Der Anstrich ist ein strukturbetonendes und deckendes, aber diffusionsoffenes System für optimale Feuchtigkeitsregulierung und langanhaltenden Wetterschutz. Die Rezeptur dieser Farbe erzielt durch eine spezielle Kombination von Alkydharz und Acrylaten auf Wasserbasis eine hohe Eindringtiefe. Sie geht so eine Verbindung mit dem Untergrund ein. Nach sechs Stunden sind die Anstriche überstreichbar.

Dauerhafter Schutz

Nach der Trocknung der Zwischenbeschichtung und einer erneuten Behandlung mit Schleifpapier wurde in ein bis zwei Aufträgen mit der Compact-Lasur „Gori 88“ im gewünschten Metallic-Farbton beschichtet.

„Gori 88“ bleibt auf der Oberfläche stehen und erzeugt – in Kombination mit „GORI 99“ als Voranstrich – den optischen Eindruck einer Holzstruktur. Das Produkt hat zwei Vorteile: Die Lasur ist mittelschichtig und verleiht maßhaltigem Holz einen zuverlässigen, dauerhaften Schutz. Zudem wittert die Beschichtung sehr langsam erodierend ab. Auch auf Dauer bleibt ein Abblättern aus. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, sollte die Fläche in gleichmäßigen Zügen und in Faserrichtung durchgestrichen und die Optik der Maseriertechnik durch eine Probebeschichtung getestet werden. Eine Endbeschichtung mit „Gori 88“ in den Metallic-Farbtönen verleiht Holzoberflächen einen attraktiven Effekt.

Weitere Informationen:
www.gori.de


PraxisPlus

Verwendete Produkte

Sigma Fungisol

Gori 17 Imprägniergrund-Extra

Gori 99 Holzfassaden-Farbe

Compact-Lasur „Gori 88“

Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 7
Ausgabe
7.2020

ABO

Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de