Startseite » Wissenstipp »

PPG Voice of Colour – Gute Gestaltung leicht gemacht

Advertorial

Wissenstipp
PPG Voice of Colour – Gute Gestaltung leicht gemacht

Viele Kunden wünschen sich von ihrem Maler eine ebenso stilsichere wie innovative Farbgestaltung für ihre Räume. Mit dem neuen „Voice of Colour“ Farbfächer von PPG für Farben und Lacke der Marken SIGMA und GORI finden Maler schnell den perfekten Dreiklang von Haupt-, Sekundär- und Akzentfarbe.

Nach dem 60–30–10-Prinzip sollten drei Farbtöne auf allen sichtbaren Oberflächen im Raum, also auch auf Möbeln, Accessoires und Textilien, kombiniert werden. Bestimmend für die Grundstimmung im Raum ist die Hauptfarbe, die sich auf 60 % aller Oberflächen finden sollte. Mit einer darauf abgestimmten Sekundärfarbe werden 30 % der Sichtflächen, z.B. eine einzelne Wand gestrichen. Den letzten Schliff erhält ein Raum durch die geschickt gewählte Akzentfarbe, die mit maximal 10 % Anteil einen feinen, aber wesentlichen Einfluss auf die Raffinesse der Gestaltung hat.

SIGMA_VoC_60-30-10_Konzept.jpg
Eine Raumgestaltung mit „Quiet Clearing“ als Hauptfarbe, „Hurricane Haze“ als Sekundär- und „New Chalk“ als Akzentfarbe.

Über 2.000 Töne

Im neuen Farbfächer „Voice of Colour“ für Farben und Lacke von SIGMA sowie Lasuren und Holzfarben von GORI findet der Maler über 2.000 Töne in fünf großen, thematischen Kollektionen sowie in neun trendorientierten „HARMONY“ Kollektionen. Diese zeigen außergewöhnliche Farbwelten, die Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Wünschen an ihre Wohnumgebung ansprechen. Der „Voice of Colour“ Farbfächer macht es Konsumenten leicht, sich in einer der Kollektionen wiederzufinden und mit dem Maler zu erarbeiten, welche Art der Raumgestaltung gefällt.

60 % Hauptfarbe: Gut begonnen – halb gewonnen

Während ein heller Farbton aus dem oberen Bereich der Farbstreifen im „Voice of Colour“ Farbfächer einen Raum eher ruhig und zurückhaltend erscheinen lässt, sorgen die intensiveren, kräftigen Farbtöne im unteren Spektrum der Farbstreifen für einen markanten Raumeindruck, der je nach Farbton elegant oder dramatisch wirken kann.

30 % Sekundarfarbe: Mittlere Töne – volle Wirkung

Bei der Auswahl der Sekundärfarbe kann entweder monochrom oder polychrom vorgegangen werden. Für ein monochromes Farbkonzept wird die Sekundärfarbe aus demselben Farbstreifen gewählt wie die Hauptfarbe. Für ein polychromes Farbkonzept wird die Sekundärfarbe aus einem der anderen Farbstreifen ausgewählt.

10 % Akzentfarbe: Fein gewürzt – reiner Genuss

Wenn die Entscheidung für eine helle Hauptfarbe fiel, gibt eine dunkle, intensive Akzentfarbe dem Raum den letzten Schliff. Ist die Hauptfarbe dagegen kraftvoll und intensiv, so sorgt eine helle Akzentfarbe für eine gute Balance im Raum.

SIGMA-Titelbild-Broschuere-VoC.jpg
Das Color Book von PPG als Lookbook online ansehen.

Diese Broschüre zum neuen PPG Farbordnungssystem „Voice of Colour“ zeigt zahlreiche Gestaltungsbeispiele, die gemäß dem 60–30–10-Prinzip entstanden sind. Sie kann über den PPG Außendienst bezogen werden.

 

PPG Global Color Workshop

In jedem Jahr findet der sogenannte PPG Global Color Workshop statt. Dieser Workshop bringt alljährlich mehr als 20 PPG-Farbdesigner zusammen, die für die Automobilindustrie, die Unterhaltungselektronik, die Luft- und Raumfahrt oder die Baubranche aktuelle Trends erforschen. Sie diskutieren im Rahmen des Workshops vor dem Hintergrund neuester Studien über Veränderungen im Lebensstil, der Demografie und der Ökologie, um zu erfassen, was das Verhalten und Erleben der Menschen weltweit wie beeinflusst. Am Ende des Workshops steht die Wahl eines Farbtons, der eine Antwort gibt auf globale gesellschaftliche Entwicklungen. 2019 war dies der Grünton „Quiet Clearing“. 2020 sehen die Experten den Blauton „Chinese Porcellain“ im Trend.

Wissenstipp als PDF downloaden

 



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 3
Ausgabe
3.2020

ABO

Anzeige

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de