Anwendungstechnik Betrieb & Markt

Erste Hilfe am Schimmelort

Malermeister Haico Böhmer ist einer der Preisträger des Dr. Murjahn-Förderpreises 2018. Wie er sein Projekt nach der Auszeichnung weiterentwickelte, berichtet er im Gespräch mit dem Malerblatt.

Autor I Fotos: Martin Mansel

Herr Böhmer, bitte erläutern Sie, wie Sie auf Ihre Idee gekommen sind?

Haico Böhmer: Wir fanden es immer frustrierend, nicht sofort helfen zu können, wenn wir zu einem Objekt gerufen wurden, an dem ein Schimmelbefall vorlag. Man begutachtet das Objekt, nimmt den Schaden auf, kann dann aber erst Tage oder Wochen später mit der Sanierung beginnen und der Nutzer der Wohnung war weiterhin dem Gefährdungspotenzial des Schimmels ausgesetzt.

Und genau da setzt Ihr Produkt an?

Haico Böhmer: Ja, der große Vorteil ist: Wenn man das Gel auf die befallene Fläche aufträgt und dann mit der Spezialfolie abdeckt, ist die Abgabe der Schimmelsporen an die Raumluft sofort unterbunden. Die eigentliche Sanierung kann dann vernünftig geplant und zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden. Der Einsatz meines patentiertes Verfahrens bietet allen Beteiligten Vorteile: Der Nutzer ist keinen weiteren Belastungen ausgesetzt, Vermieter müssen sich nicht mit möglichen Mietminderungen auseinandersetzen, für den Maler reduziert sich das Gefährdungspotenzial bei der Sanierung und er kann sich sofort als professioneller Ansprechpartner präsentieren. Man geht einfach entspannter mit der Situation um. Das Gel selbst wirkt mehrere Tage ein. Die Folie kann rückstandsfrei abgezogen werden und es bleiben keine toxischen Rückstände.

Im Dezember 2018 haben Sie den Dr.-Murjahn-Förderpreis erhalten. Wie ging es danach weiter?

Haico Böhmer: Wir haben das Produkt mittlerweile zur Marktreife entwickeln können. Ich habe mit Remmers einen Partner mit hoher Bautenschutzkompetenz gefunden, welcher dieses Verfahren auf den Markt bringen wird. Der Schimmel-Erste-Hilfe-Koffer wird ab Herbst 2019 in dessen Programm für Schimmelsanierung zu finden und natürlich auch zu kaufen sein.

Gab es noch Weiterentwicklungen auf der Produktseite?

Haico Böhmer: Bei den ersten Versuchsbaustellen habe ich das Gel noch mit dem Quast aufgetragen. Für die Profiversion haben wir uns jetzt für
einen gitter- oder mäanderartigen Auftrag mittels Gelkartuschen entschieden. Neu ist auch, das Set in Kofferform anzubieten, sodass es jederzeit auch bei den Vor-Ort-Terminen verfügbar ist.

War es schwierig, auf Vertriebsseite einen Partner zu finden?

Haico Böhmer: Ja, ehrlich gesagt, ich habe mir über ein Jahr die Hacken abgelaufen. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Hersteller sind oft so gut abgeschirmt, dass man kaum
Gehör findet und es sehr schwierig ist, telefonisch überhaupt den richtigen Kontakt herzustellen. Ich hatte den Eindruck, dass nicht jeder an möglichen
Innovationen interessiert ist. Oft hätte ich mir eine Art Ideentelefon gewünscht, an das man sich wenden kann und kompetente Unterstützung erhält.

Der Förderpreis wurde ja ins Leben gerufen, um die Leistungsfähigkeit des Maler- und Lackiererhandwerks zu würdigen. Würden Sie anderen Malern eine Teilnahme empfehlen?

Haico Böhmer: Auf jeden Fall. Der Förderpreis ist eine einzigartige Möglichkeit in unserem Handwerk, Ideen jeglicher Couleur zu präsentieren und
einem breiten Publikum vorstellen zu können. Durch die verschiedenen Kategorien ist wirklich für jede Idee etwas dabei. Er bietet die Möglichkeit, die Idee oder das Projekt vom Schatten ins Licht zu holen. Der Gewinn des Preises hat meiner Arbeit noch mal einen Impuls gegeben.

Zum Video mit Haico Böhmer:
www.dr-murjahn-foerderpreis.de


PraxisPlus

Dr. Murjahn-Förderpreis 2019

Die Frist für die Bewerbung um den Förderpreis 2019 läuft noch bis zum 31. August 2019. Bei Fragen:

info@dr-murjahn-foerderpreis.de


Der Dr. MurjahnFörderpreis ist eine Plattform für Ideen

Anzeige

Große Fotoaktion auf der FAF 2019

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Malerblatt 10
Ausgabe
10.2019

ABO

Anzeige


Malerblatt Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de