Startseite » Technik » Trockenbau »

Schnell renoviert: Vlies-Lösung für Rasterdecken

Trockenbau
Schnell renoviert: Vlies-Lösung für Rasterdecken

Will man Rasterdecken renovieren, denkt man meist an den Austausch der Platten oder an deren Beschichtung. Doch es geht auch anders: ein neu entwickeltes Renovierungsvlies ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Aufwertung der Decken. Die akustischen Eigenschaften der Deckenplatten bleiben zudem erhalten.

Autorin: Susanne Sachsenmaier-Wahl / Fotos: Caparol/blitzwerk.de

Vielleicht durften/mussten auch Sie schon einmal Rasterdecken renovieren. Denn auch wenn ihre Optik nicht Jedermanns Sache ist, so gehören Rasterdecken doch zu den am häufigsten anzutreffenden Akustikdeckenlösungen. In öffentlichen Gebäuden, Büros, Schulen und Tagungsräumen, aber auch in Restaurants oder Hotels wurden bis heute mehrere hundert Millionen Quadratmeter Akustikdecken verlegt.

Doch auf den mineralischen Akustikplatten setzt sich im Laufe der Jahre Schmutz ab. Während in gastronomischen Bereichen meist Teerspuren aus Zigarettenrauch die Optik trüben, sind es an anderen Stellen Staub, Ruß oder gar Wasserflecken, die die Decke unansehnlich machen. Eine Möglichkeit der Renovierung von Rasterdecken ist der Austausch der Platten. Doch diese Lösung kann den Bauherrn teuer zu stehen kommen – insbesondere dann, wenn die alten Platten aufgrund ihrer Inhaltsstoffe als Sondermüll entsorgt werden müssen. Meist wird deshalb der Maler gerufen, um die Decke durch einen Neuanstrich wieder „aufzuhübschen“. Doch auch dieser kann Probleme mit sich bringen. Zum einen entsteht bei der Neubeschichtung Schmutz, die Räumlichkeiten sind aufgrund der Renovierung für längere Zeit nicht nutzbar und letztendlich kann der Neuanstrich die akustische Wirksamkeit des Deckensystems herabsetzen.

Rasterdecken renovieren mit Vlies statt Farbe

Seit kurzem steht eine dritte Renovierungslösung in Form eines dünnen Renovierungsvlieses zur Auswahl. Das nicht brennbare Vlies wird im Standard-format von 62,5 x 62,5 cm, also exakt den Maßen der Akustikplatten, angeboten und wiegt pro Quadratmeter nur 300 Gramm. Für Eck- und Anschlussbereiche sowie für Lüftungs- oder Lampenöffnungen lassen sich die Vliesquadrate mit einem Cuttermessser passgenau zuschneiden.

Da die Vlieselemente während der Montage biegsam und flexibel sind, ist ihre Verarbeitung denkbar einfach. Die Deckenplatten müssen dafür nicht ausgebaut werden, es genügt, sie ein bis zwei Zentimeter anzuheben. Die Vliesquadrate werden einfach bündig unter die Deckenplatten geschoben. Das Gewicht der alten Akustikplatte, das je nach deren Dicke einige Kilogramm pro Quadratmeter betragen kann, hält das Vlies auf der Schiene in der gewünschten Position. Ein Verkleben ist überflüssig. Nach erfolgter Montage bleiben die etwas mehr als ein Millimeter dicken Vlieselemente formstabil. Ein leichtes Durchhängen bis auf drei Millimeter ist optisch unauffällig. Die Verlegezeit für eine der vorkonfektionierten quadratischen Platten beträgt laut Hersteller nur etwa 1,5 Minuten.

Bevor die Deckenelemente montiert werden können, müssen die verschmutzten, aus pulverbeschichtetem Metall bestehenden schmalen Tragschienenprofile an der Rasterdecke, in die die Deckenplatten eingelegt sind, gereinigt werden. Dies geschieht am besten mit einem Industriefettlöser. Unter Zuhilfenahme eines Bodenwischers kann die Reinigung sogar bequem vom Boden aus vorgenommen werden. Ist eine Neulackierung der Profile notwendig, kann diese in einem Arbeitsgang mit einem nebelarmen Spritzsystem (z. B. der NAST-Technolgie von Caparol) erfolgen. Ein Abkleben der Platten ist dabei nicht nötig, da der Rundstrahl am Spritzgerät exakt einstellbar ist.

Schnell, sauber und einfach

Anders als bei den bisher üblichen Renovierungsmethoden – Neuanstrich oder Plattenaustausch – fällt bei dem innovativen Renoviersystem kein Schmutz an, die Montage des Vlieses beansprucht wenig Zeit und die Anschaffungskosten sind überschaubar. Außerdem bleiben die Schallabsorptionseigenschaft der alten Platten erhalten. Ein weiterer – in Zeiten, in denen Fachkräfte Mangelware sind, sicherlich nicht zu unterschätzender – Vorteil ist, dass die fertig zugeschnittenen Vliesplatten von jedem Handwerker in zwei Arbeitsschritten sofort verlegt werden können – ganz ohne vorherige Montageschulung.

Beispiel einer Deckenrenovierung: bit.ly/2tG5xUM


Rasteredecken renovieren_spitzen Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/blitzwerk.de

Zuerst werden die Tragprofile der Rasterdecke gereinigt und bei Bedarf neu lackiert, z. B. mithilfe nebelarmer Spritztechnologie.


Rasterdecken renovieren_Vlies einlegen Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/blitzwerk.de

Das Vliesquadrat wird einfach unter die Akustikplatte geklemmt. Durch das Eigengewicht derselben ist das Vlies sicher auf den Tragprofilen fixiert.


Rasterdecken renovieren_Zuschnitt Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/blitzwerk.de

Das Vlies wird im Standardformat der Akustikplatten angeboten. In den Randbereichen kann es auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden.


Rasterdecken renovieren_ausschneiden Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/blitzwerk.de

Auch für Lüftungs- oder Lampenöffnungen lassen sich die Vliesquadrate mit einem Cuttermessser passgenau zuschneiden.


PraxisPlus

Die neue Renovierlösung für Rasterdecken wird von Caparol unter dem Namen „RasterFIXX“ angeboten.

Weitere Informationen:

www.caparol.de



Firmenverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Malerblatt 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Anzeige
Produkt des Monats

Malerblatt Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Malerblatt-Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Malerblatt-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Malerblatt-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de